+++ 31.05.2020 - Unsere aktuellen Lieferzeiten: 2 - 4 Werktage (gilt für alle Pflanzen) +++ close

Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Sie haben eine Pflanzenfrage?
Ihr Gärtnermeister Meyer hilft Ihnen weiter!

Stellen Sie mir hier einfach alle Fragen zu Garten, Pflanzen & anderen grünen Themen
und ich freue mich Ihnen mit meinem Gärtner-Fachwissen weiterzuhelfen.
Haben Sie Fragen zu Bestellungen wenden Sie sich einfach
an meine Kollegen vom Service per E-Mail an
service@pflanzmich.de, damit hier der Platz für gärtnerische Fragen frei bleibt :-)

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden. Heute können noch 4 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren









captcha



Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


Datum eingrenzen




Fragennummer eingrenzen






31.05.2020

Frage Nr. 32336: Rotbuchenhecke

Hallo Meister Meyer, ich habe 2 Fragen.
Wir haben vor 2 Jahren bei Ihnen eine Rotbuchenhecke als Sichtschutz gekauft. Das 1. Jahr war sehr heiß und trocken. Letztes Jahr sind die Pflanzen schon deutlich besser gewachsen.
Nun wurde letztes Jahr im Herbst auf dem Nachbargrundstück eine Eibenhecke gepflanzt. Die beiden Hecken stehen nur ca. 1,50 m auseinander (entlang der Grundstücksgrenze).

1. FRAGE:
Stehen die beiden Hecken nun in "Konkurrenz"? Wie sieht es bei den Wurzeln aus? Haben unsere Buchen auf längere Sicht eine Chance eine dichte Hecke zu werden?
Bisher sieht es immer noch so aus, als ob die Pflanzen nicht richtig wachsen.

2. FRAGE:
Vor der Hecke haben wir noch ein Obst-/Gemüsebeet angelegt mit Erdbeeren, Himbeeren, Möhren, Kartoffeln, Gurken.

Steht das Beet in "Konkurrenz" zur Hecke?

Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihre Antwort!
Viele Grüße

    

30.05.2020

Frage Nr. 32335: Zierquitte Elly Mossel

Moin Herr Meyer,
eine meine Zierquitten bildet wie verrückt Ausläufer und ist en richtig dichter Busch geworden. Da diese Triebe aber keine Blüten ausbilden, frage ich mich, ob es eventuell nur Wildtriebe sind?!?
Vielen Dank für Ihre Mühe!
Mit freundlichen Grüßen
M. Schulz

    

30.05.2020

Frage Nr. 32334: Apfelbäume

Bekommen eingerollte Blätter mit braunen Flecken

Apfelbume
Apfelbume
Apfelbume
Apfelbume
Apfelbume
    

30.05.2020

Frage Nr. 32333: Neue Thuja-Setzlinge bekommen braune Blätter

Ich habe ca. Mitte April diesen Jahres 8 Thuja occidentalis
6j., Freiland 80-100cm neben meinen Carport zur Straße hin gesetzt, weil die alten Thujabäume zu groß und aufgrund der letzten beiden trockenen Sommer kaputt gegangen sind, und deshalb gleich noch einen Bewässerungsschlauch gelegt (mit dem die Bäumchen 3x täglich für ca. 30min Wasser bekommen). Der Standort ist sonnig bis schattig, ab Nachmittag/ca. 15/16 Uhr stehen sie dann langsam im Schatten. Nun bekommen die Bäumchen langsam braune Blätter. Der Boden hat einen pH-Wert von etwa 7. Was fehlt meinen Thujabäumchen? Danke vorab!

NeueThuja-SetzlingebekommenbrauneBltter
    

30.05.2020

Frage Nr. 32332: Efeu entfernen

Guten Tag,
wir haben kürzlich ein Haus geerbt.
Das Haus, die Wiese und die Bäume sind mit Efeu überwuchert. Ich wollte eigentlich keinen 2800qm Garten haben der fast ausschließlich aus Efeu besteht. Da meine Tochter und ich darauf leider auch allergisch reagieren. Nun meine Frage, wie werde ich das Efeu schnellstmöglich und wenn es geht kostengünstig los? Ausgraben ist da leider bei der Menge keine Option.


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Leo am 30.05.2020:
Am günstigsten wäre meiner Meinung nach der Bagger

    

30.05.2020

Frage Nr. 32331: Hartriegel sieht verwelkt aus

Hallo,
ich habe ein extra großes Pflanzloch erstellt und gieße den Hartriegel einmal die Woche.
ich habe ihn erst dieses Jahr gepflanzt ist das normal das die so Aussehen?
war hatten schon viele trockene Äste und daher sind ein paar Schnittstellen am Busch. Wie man auf einem Foto sieht. Kann man das so lassen oder muss man das irgendwie Versiegeln?

Hartriegelsiehtverwelktaus
Hartriegelsiehtverwelktaus
Hartriegelsiehtverwelktaus
Hartriegelsiehtverwelktaus
    

30.05.2020

Frage Nr. 32330: Schaden durch Schafe

Hallo,

Wir haben uns dieses Jahr einen wunderschönen Obstgarten mit diversen Bäumen und Sträuchern angelegt. Alles im Frühjahr gepflanzt und alles hat schön geblüht und ordentlich blattwuchs gezeigt.

Leider haben wir einen riesen Schock bekommen, als ich gesehen habe, dass ein Schäfer mit hunderten Schafen am nicht eingezäunten Grundstück entlang gekommen ist.

Die Bäume haben nun keine Blätter mehr, Äste sind abgebrochen, die Sträucher angefressen und zertreten. Es ist alles kaputt.

Können wir das irgendwie retten? Kommen die Bäume wieder? Manche Bäume sind erst vor kurzem gepflanzt worden und sind nun kahl.
Die frisch gepflansten Himbeeren von euch sind von 30cm auf Böden Höhe reduziert.

Die rechtliche Sache steht bei meiner Frage außen vor.
Mir geht es nur um die richtige Pflege und Rettungsschritte jetzt, weil ich nicht wieder alles ausbuddeln möchte.

Vielen Dank vorab.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Goedermans

    

30.05.2020

Frage Nr. 32329: warum trägt der runzlige Schneeball bei mir keine Früchte ,

Guten Tag!
Ich habe einen runzligen Zungenschneeball seit vielen Jahren, leider trägt er keine Früchte. Braucht er einen zweiten Befruchterstrauch?
Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar.

    

30.05.2020

Frage Nr. 32328: Teppichberbene,

Wievielte Pflanzen sind in einem kleinen Container?brauche ca für 30 qm Pflanzen um meinen kaputten rasen zu ersetzen
Mit freundlichen Grüßen Bärbel Götz

    

30.05.2020

Frage Nr. 32327: Aronia - Stämmchen

Benötigen die Pflanzen mit 90-100 cm Stammhöhe einen Pfosten zum Anwachsen? Wenn ja - wie lange?

    

30.05.2020

Frage Nr. 32326: Mehltau auf Eingriffeligem Weißdorn

Hallo Herr Meyer,

wir haben kürzlich eine Pflanzen bei Pflanzmich bestellt (im Wert von ca. 250 Euro, die Kupferfelsenbirne wird in 2 wochen noch geliefert).

Unter anderem hatten wir zwei Pflanzen des Eingriffeliegen Weißdorns bestellt. Eine Pflanz der Bestellung steht vorm Haus und ein hinterm. Beide habe, so meine ich, ziemlich gute Plätze von uns und ausreichend Wasser bekommen. Nun haben bei Pflanzen, die vorm Haus fast komplett, weiße, mehlige, schimmlige Blätter bekommen. Ist es Mehltau? Wie kann ich die Pflanzen nun retten/davor schützen?

Was können wir tun?

Ich hatte die Pflanzen ganz bedacht gekauft, da wir etwas einheimisches für Vogel- und Insektenwelt tuen wollen und uns an der Blütenpracht zukünftig erfreuen wollen.

Ich freue mich auf eine Rückmeldung von Ihnen und sende ihnen 3 Fotos mit.

Hie schicke ich auch noch meine Bestell- und Kundennummer mit: Bestellung Nr. 335656639 und
Kunden Nr. 2597250

Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg

Familie Riedel

MehltauaufEingriffeligemWeidorn
    

30.05.2020

Frage Nr. 32325: Kirschlorbeer Genolia

Hallo lieber Meister Meyer,
ich habe Ende April 50 Kirschlorbeer Genolia Pflänzchen von Ihnen bekommen.
Habe diese innerhalb von vier Tagen eingepflanzt. Habe die Erde vor dem einpflanzen spatentief umgegraben, in jedes Pflanzloch Kompost gemischt mit Mutterboden gegeben. Nach dem einpflanzen habe ich den restlichen Kompost und ein paar Hornspäne um die Pflanzen verteilt und dann mit Rindenmulch abgedeckt.
Anfangs habe ich jeden Tag ein bis zweimal gegossen.
Nach kurzer Zeit sind bei einigen Pflanzen die Blätter gelb und dann braun geworden. Einige Pflanzen haben fast gar keine Blätter mehr. Habe jetzt nicht mehr gegossen, vielleicht ist es zu viel Wasser gewesen. Einige Pflanzen sehen noch ganz gut aus, aber die meisten sehen total vertrocknet aus.
Was kann ich jetzt tun?
LG Anna

KirschlorbeerGenolia
    

29.05.2020

Frage Nr. 32324: Walnuss

Hallo Herr Meyer,
Müssen wir uns hier sorgen machen? So sehen sowohl die grosse Walnuss als auch die Nachzuchten meiner Tochter aus.
Vielen lieben Dank für Ihre Antwort,
Amelie

Walnuss
    

29.05.2020

Frage Nr. 32323: Hortensie

Hallo Herr Meyer,
Bei dieser Hortensie erkennt man sehr wenige Blüten. Sie hat im Frühjahr wie man sieht etwas Frost bekommen. Sollen wir da jetzt noch was zurück schneiden? Oder sonst etwas tun ausser Düngen?
Vielen Dank und lieben Gruß
Amelie

Hortensie
Hortensie
    

29.05.2020

Frage Nr. 32322: Unbekannter Bienenmagnet

Hallo Herr Meyer

In meinem Beet, dass eigentlich nur aus Feuerfarben besteht, kam nun diese Schönheit zu Tage auf die Bienen gerade zu fliegen! Ist das eine Art Glockenblume oder doch ein Beikraut?

Grüße aus Köln
Jonas

UnbekannterBienenmagnet
    

29.05.2020

Frage Nr. 32321: Einpflanzen von cotoneaster am steilen Hang

Hallo Herr Meyer, wir haben bei Ihnen cotoneaster dammeri radicans für Ende August vorbestellt, um einen steilen, sonnigen Hang zu bepflanzen. Der Hang ist derzeit von Unkraut bewachsen.
Wie sollte das Vorgehen sein? Im August (oder jetzt?) das Unkraut entfernen, Pflanzerde einarbeiten und evtl eine Pflanzmatte aus Kokosstrick auslegen? Und macht es Sinn, den wilden Mohn stehen zu lassen? Er gefällt uns ganz gut.

Danke für eine Rückmeldung. Grüße, A.Reuter

EinpflanzenvoncotoneasteramsteilenHang

1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

RobertR am 29.05.2020:
So eine schöne Trockenmauer würde ich hübscher bepflanzen als mit einem bodendecker. Stauden würde ich nehmen

    

29.05.2020

Frage Nr. 32320: Bambus Ivory ibis

Hallo Herr Mayer

Heute ist mein Bambus Ivory ibis angekommen. Sehr schöne Pflanze. Doch leider ist diese unten etwas "nackig". Wird er hier auch noch schön buschig wie der obere Teil oder bleibt das aufgrund der Sorte so?
Wäre die Ivory Ibis grundsätzlich auch für den Innenbereich geeignet?
Vielen Dank und Grüße


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

TammyLou am 29.05.2020:
Hier ein Bild vom Bambus Ibis.
Meisterfrage-Kommentar

    

29.05.2020

Frage Nr. 32319: rotdorn

Hallo, ich habe hier schon al geschrieben hate aber da kein Bild wegen Rückschnitt. Unzwar hängen immer die spitzen der hauptriebe kraftlos herunter.. Hab schon 2 Haupttriebe abgeschnitten und der neue wird jetzt auch so.. Hab die Pflanze erst sehr stark mit rapsöl besprüht wegen extremen Laus Befall aber das is jetzt 1 Woche her, Wieso sterben die Haupttriebe immer noch auf eine Länge von 5cm? Was könnte das noch sein? Hab auffällige hellgrüner und dunkelgrün gemusterte Blätter könnte das damit zusammen hängen? Sehe grade nichts um ein Bild mit einzustellen

Antwort: Nach einen Lausbefall ist die Pflanze erstmal etwas geschwächt. Aber auf Dauer wird sie sich erholen. Was können Sie Gutes tun? Am besten einpflanzen und mit einer Düngung stärken, dann braucht die Natur etwas Zeit. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Sven am 29.05.2020:
Da is das fehlende Bild sorry
Meisterfrage-Kommentar

    

29.05.2020

Frage Nr. 32318: Empfehlung Kübelpflanze

Lieber Herr Meyer,
für unseren sehr großen Kübel (ehemals Waschzuber, Tiefe ca. 80 cm) suchen wir eine schöne Pflanze (oder mehrere?), Standort voll-sonnig, mit schönen Blüten, gerne Insekten-freundlich; haben Sie eine Empfehlung?

Vielen Dank!
Und viele Grüße
SG

Antwort: Moin, besonders angezogen werden Insekten und Schmetterlinge vom Sommerflieder Buddleja und er kann auch gut im Kübel gehalten werden, er braucht aber regelmäßige Wasssergaben. Gruß Meyer

    

29.05.2020

Frage Nr. 32317: Was blüht denn da so schön?

Guten Morgen,
Meine Anfrage vom 27.05. ist, glaube ich, übersprungen worden. Daher hier nochmal das Bild aus Holland. Mir gefällt die Kombination sehr, können Sie mir verraten, welche Pflanzen das sind und welcher Standort benötigt wird? Kann ich so ein Beet jetzt noch anlegen?
Vielen lieben Dank und schönen Gruß,
Amelie

Wasblhtdenndasoschn

Antwort: Moin, die Frage habe ich mittlerweile beantwortet. Gruß Meyer

    

29.05.2020

Frage Nr. 32316: Waldrebe Trio Schneiden

Hallo Herr Meyer, ich habe die Waldrebe Trio gestern von Ihnen bekommen und direkt eingepflanzt. Eine schöne Pflanze, vielen Dank!
Zu welcher Schnittgruppe gehört die Clematis denn? Wenn ich die drei Pflanzenn aus dem Trio besteht einzeln nachlese, sind es unterschiedliche.

Antwort: Moin, Unser Clematis Trio besteht aus 3 verschiedenen Sorten.So das Sie von April bis September immer etwas blühendes haben. Da gehen Sie bitte erst im Frühjahr, nachdem die Pflanzen schon anfangen auszutreiben mit der Schere bei. Und schneiden nur die schwarzen Triebe weg wo kein Austrieb kommt. Gruß Meyer

    

29.05.2020

Frage Nr. 32315: Hochbeet bepflanzen

Guten Morgen,
ich habe ein Hochbeet gebaut. Es ist 3 x 4 Meter gross und besteht aus Schalungssteinen, die mit Beton vergossen sind. Die Höhe beträgt 1,10 Meter. Mein Problem, welche Bepflanzung kann ich wählen? Die Sonne steht ab 10 Uhr bist 15 Uhr über dem Beet. Sichtschutz zum Nachbarn, der im Süden lebt, wünsche ich mir. Welche Pflanzen würden Sie empfehlen?

Antwort: Moin, da würden sich sonnenliebende Stauden, wie Rittersporn, Flammenblume und Salbei eigenen oder pflegeleichte Blühsträucher, wie Buddleja, Forsyhthie und Zierjohannisbeere. Dies sind nur Beispiele natürlich, es ist auch Geschmackssache. Gruß Meyer

    

29.05.2020

Frage Nr. 32314: Liguster atrovirens

Guten Tag.
Ich möchte einen liguster atrovirens als containerware in einen Kübel pflanzen.Soll ein Busch werden. Muß ich beim Einpflanzen irgendeine Schittmaßnahme vornehmen und wie groß muß der Kübel sein?

MfG
Gyamfi

Antwort: Moin, Bei der Auswahl des Kübels kommt es immer darauf an wie groß die Pflanze ist und wie groß ist der Wurzelballen.Der Kübel sollte mindestens 3x so groß sein als der eigentliche Topf/Ballen in dem die Pflanze ist.Nach dem einpflanzen können die Triebe gerne etwas gekürzt werden,so wird er schön buschig. Gruß Meyer

    

29.05.2020

Frage Nr. 32313: Hainbuche

Hallo,

wir würden gerne eine Hainbuche in Kugelform pflanzen, auf Hochstamm veredelt. Die Höhe des Stammes sollte nicht mehr als 1,5 Meter betragen.
Ist ein solcher Baum bei Ihnen erhältlich?

Viele Grüße,
Simone Mayr

Antwort: Moin, Wir haben die Hainbuchen auch auf Stamm. Nur muss ich dazu sagen das bei dem Halbstamm der Stamm 120 cm ist und bei dem Hochstamm ist der Stamm 180 cm. Da der Stamm nicht höher als 150 cm sein soll empfehle ich Artikel Nr. 139338 Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32312: eberesche

Guten Tag,

ich habe vor einigen Tagen eine Eberesche geliefert bekommen. Ich habe in den letzten Wochen sehr viele Pflanzen und Bäume bei ihnen bestellt, bin sehr zufrieden. Bei dieser Lieferung sind bei der Eberesche leider viele Äste abgebrochen, vor allem aber die Baumspitze war/ist abgebrochen. Mir war wichtig, dass dieser Baum auch vernünftig in die Höhe wächst. Die Bruchstelle habe ich jetzt knapp unter der Bruchstelle schräg mit der Gartenschere abgeschnitten. Wächst dieser Baum aus dem abgeschnittenen Hauptstamm weiter? Wenn nicht haben wir eine zu klärende Reklamation :).

Mir ist halt wichtig, dass der Baum vernünftig in die Höhe geht, wird das so überhaupt noch passieren, die darunter liegenden Äste gehen ja horizontal nach links und rechts ab und alles andere als in die Höhe.

Siehe Bilder.

Bin gespannt, viele Grüße Philipp Sanwald

eberesche
eberesche
eberesche

Antwort: Moin, Die Ebereschen haben eine überhängenden Wuchs,somit auch die Krone.Deshalb gehen die Triebe alle nicht steil nach oben sondern zur Seite.Wenn Sie den Haupttrieb schräg angeschnitten haben, und auf der anderen Seite ein Auge ist, dann treibt von dort eine neue Spitze aus.Auch bei dieser Spitze werden immer wieder Nebentriebe kommen die zur Seite weg gehen.Das ist der ganz normale und natürliche Wuchs bei der Eberesche.In die Höhe wird die Pflanze natürlich trotzdem wachsen.Wäre ja furchtbar wenn nicht. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32311: Himbeeren

Zwischen meinen Himbeeren wächst eine Pflanze ich glaube das ist ein Fingerhut,ich habe gelesen das er sehr giftig ist,er hat so schöne Blühten ich würde ihn gerne stehen lassen aber kann ich dann meine Himbeeren nicht ernten weil sie mit der Giftigen Pflanze in Berührung kommen?

Himbeeren
Himbeeren

Antwort: Moin, Die Pflanze die da zwischen ihren Himbeeren wächst ist ein Fingerhut. Die Himbeeren können Sie aber trotzdem ernten und essen.Auch wenn die Pflanzen damit in Berührung kommen. Auch Sie können den Fingerhut anfassen ohne das etwas passiert.Sie sollten die Stängel und Blätter nur nicht essen, denn vor allem in Stängel und Blättern die giftigen Digitaloide konzentriert sind. Schon der Verzehr von zwei bis drei Blättern kann für Erwachsene tödlich enden. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32310: Terpentin Pistazie

Brauche ich, von der von ihnen angebotenen Terpentin Pistazie, einen zweiten Baum um Pistazien zu ernten? Welchen Baum bekommt man denn? Männlich oder weiblich?

Antwort: Moin, Von dem Baum brauchen Sie nur einen.Der ist ein selbstbefruchter. Nur leider ist dieser im Moment bei uns ausverkauft.Wann wir diesen wieder liefern können wissen wir noch nicht. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32309: Prunus padus als Kletterbaum

Sehr geehrter Herr Meyer,
für ein Aussengelände auf eher feuchtem Boden suche ich einen ökologisch wertvollen Solitärbaum der von Kindern zum Klettern genutzt werden kann. Auf Ihrer Website habe ich einen 5x verpflanzten Solitärbaum mit ansprechender Grösse entdeckt. Ist Ihre Ware aufgeastet? Falls nein wie schätzen Sie das Anwachsen eines solchen Prachtexemplars ein und ab welcher Anwachswachszeit wäre der Baum zum Bespielen geeignet? Oder doch lieber einen kleineren Baum vernünftig anwachsen lassen? Für Ihre Tipps vielen Dank im voraus.
Herzliche Grüße aus Düsseldorf

Antwort: Moin, Selbst der große Solitärbaum ist nicht so gewachsen das man da schon zeitig drauf klettern kann.Der muss erstmal richtig anwachsen und die Triebe müssen stärker werden.Das kann 5 Jahre dauern.Auch bei den kleineren Pflanzen. Wir sind damals als Kinder in den Wald gegangen und sind dort auf Bäume geklettert,denn zu Hause war das verboten. Vielleicht sollten Sie für die Kinder da eher ein Klettergerüst bauen.Ist auf jeden Fall schonender für den Baum. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Amelie am 29.05.2020:
Hallo zusammen, Ich weiss nicht genau, ob Kommentare erwünscht sind und noch gelesen werden. Aber mit einem großen Garten und drei Kindern war ein Kletterbaum auch unser Herzenswunsch. Wir haben vor 16 Jahren eine unveredelte Walnuss gekauft, die inzwischen so toll aussieht und für unsere jüngste Tochter (11) ein absoluter Lieblingsplatz ist. LG Amelie
Meisterfrage-Kommentar

    

28.05.2020

Frage Nr. 32308: gefüllter Sternenstrauch

Nachdem DPD 11/2 Wochen gebraucht hat um meine Sternensträuche zuzustellen, kamen diese total vertrocknet an .???? Kann ich sie nach dem einpflanzen sofort zurück schneiden bzw erholen die sich wieder ?
Mit freundlichen Grüßen
Marion Engelmann

Antwort: Moin, Wenn Sie mir ein Foto mit angehängt hätten, wäre es leichter gewesen Ihnen eine Antwort zu geben.Da ich nicht sehe ob die Pflanzen wirklich total vertrocknet sind.Wenn nichts grünes mehr an den Pflanzen ist erholen die sich nicht.Wenn nur der Wurzelballen trocken ist,dann sollten Sie diesen erstmal in einen Eimer Wasser stellen damit der Wurzelballen ordentlich Wasser ziehen kann.Danach gleich einpflanzen und immer schön gießen.Dann erholen die Pflanzen sich auch recht schnell wieder. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32307: Unbekannte Pflanze für Bienenwiese geeignet?

Hallo Herr Meyer,
die Pflanzen standen am Ackerrand, ich würde sie gern kultivieren für meine Bienenwiese. Ich tippe auf ein Wolfsmilchgewächs. Was meinen Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Peter

UnbekanntePflanzefrBienenwiesegeeignet
UnbekanntePflanzefrBienenwiesegeeignet
UnbekanntePflanzefrBienenwiesegeeignet

Antwort: Moin, es sieht nach Habichtskraut aus, liebt einen sonnigen Standort und ist pflegeleicht. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Peter am 29.05.2020:
Moin, ich habe auch nochmal intensiv geforscht und meine es ist der: Großer Bocksbart ( Tragopogon dubius).
Meisterfrage-Kommentar

    

28.05.2020

Frage Nr. 32306: Linguster vermehrung

Guten Tag,
in unserem Garten wächst ein Linguster.
Diesen würden wir gerne vermehren und eine Hecke selber draus ziehen, da ja recht viel beim schneiden abfällt.
Wie genau geht so etwas und worauf muss ich achten? Habe da leider keine Ahnung von.

Mit freundlichen Grüßen
Max

Antwort: Moin, Liguster lässt sich ganz einfach durch Steckling/Steckholz vermehren. Die abgeschnittenen Triebe sollten nicht länger als 20 cm sein.Die stellen Sie in ein Gefäß mit Wasser damit sie Wurzeln bilden.Wenn dann die ersten kleinen Wurzeln zu sehen sind können Sie die Triebe in den Boden( oder erst noch in einen Topf) stecken.Die bilden recht schnell Wurzeln und wachsen dann auch. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32305: Finkenwerder Herbstprinz

Hallo aus Österreich,
ich habe im Herbst 2029 einen Apfelbaum bei Ihnen gekauft, der schon optisch sehr verzaust bei mir ankam, nun scheint er tatsächlich tot zu sein, er treibt nicht und den Stamm hat seltsame Flecken (Foto). Der baum steht fest, die Wurzeln sind also nicht abgefressen und ich hatte ihn sowohl mit 3 Pflöcken als auch mit einem dicken Winterflies durch den Winter gebracht.
Was ist passiert ?
Grüße,
Michael Meyer

FinkenwerderHerbstprinz

Antwort: Moin, Die Bäume stehen im Winter bei uns ungeschützt auf dem Acker.Da die Winterhart sind. Den hätten Sie im Winter auf gar keinen Fall in Fließ wickeln dürfen.Denn wenn im Winter über die Sonne auf das Fließ scheint wird es darunter extrem warm.Und wenn es dann nachts Friert bekommt der Baum jedes mal einen Knacks weg.Da es zu extreme Temperatur-Unterschiede sind.Der ist ihnen sozusagen erfroren.Deshalb auch die dunklen Stellen am Stamm.Pflanzen die Winterhart sind sollten niemals verhätschelt werden.Die werden eingepflanzt und müssen regelmäßig gegossen werden.Mehr nicht. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32304: Unter-/Nebenbepflanzung

Guten Tag,
ich würde gerne ein Kübel-Arrangement mit einer Keulenlilie (Red Star) gestalten. Meine Frage wäre nun, welche Nebenpflanzen sich mit der Keulenlilie gut vertragen, worauf ich achten sollte? Oder steht eine Keulenlilie doch lieber als Einzelpflanze im Kübel?
Ich freue mich auf Ihre Informationen und verbleibe mit sonnigen Grüßen,
Sybille Eggers

Antwort: Moin, Die Pflanze sollte ganz alleine im Kübel stehen. Beim Pflanzen ist eine Drainage unerlässlich, um die Keulenlilie vor Staunässe und damit auch Wurzelfäule zu schützen. Als Drainagematerial kann man Perlite, vulkanisches Gestein oder groben Sand verwenden. Dies bildet dann die unterste Schicht im Pflanzgefäß. Auf die Drainage wird dann ein entsprechendes Substrat gegeben. Dieses sollte locker und humos sein, mit einem pH-Wert um 6. Geeignet ist handelsübliche Blumenerde aber auch Kakteenerde. Man kann auch handelsübliche Kübelpflanzenerde mit Sand und Tongranulat im Verhältnis 3:1:1 mischen. Nachdem die Keulenlilie eingepflanzt ist, wird das Ganze gut angegossen. Nach 3-4 Jahren sollte die Keulenlilie umgepflanzt werden, am besten im Frühjahr. Gegossen wird während der Hauptwachstumsphase, von März bis Oktober reichlich. Der Wurzelballen sollte immer leicht feucht sein und zwischen den einzelnen Wassergaben nicht komplett austrocknen. Überschüssiges Gießwasser, welches sich im Untersetzer sammelt, muss entfernt werden. Das Gießwasser sollte möglichst kalkarm und zimmerwarm sein. Zusätzlich zum Gießen sollte man die Keulenlilie sowohl im Sommer als auch im Winter ab und zu mit Wasser besprühen, um einem Schädlingsbefall entgegenzuwirken. Während der Ruhephase im Winter wird nur mäßig gegossen. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32303: Garten-Pampasgras Citaro

Hallo Herr Meyer, in der Beschreibung des Garten-Pampasgras Citaro wird von "laubabgebend" gesprochen. Bedeutet das, im Winter ist kein grün bzw. Blatt mehr zu sehen ist? Die Frage ist u.a. in Hinsicht auf Sichtschutz gestellt. Danke.

Antwort: Moin, Das Gras wird im Winter braun und sollte dann im Frühjahr bis auf 20 cm zurück geschnitten werden.Dann treibt es aus dem Wurzelballen wieder aus. Wenn Sie einen Sichtschutz für das ganze Jahr haben möchten ist diese Sorte nichts.Im allgemeinen müssen die Gräser immer im Frühjahr zurück geschnitten werden,da diese im Winter braun werden. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32302: Pfirsich

Hallo
Ich hätte gerne einen Pfirsichbaum. Am liebsten als säulenobst.
Bei uns ist es aber oft windig.
Der Boden ist eher fest, wobei ich schon etwas ausschaufeln und mit humus befüllen würde.
Gibt es eine Sorte die mit Wind klar kommt?
Danke

Antwort: Moin, Der Weinbergpfirsich Rubino kommt auch mit etwas Wind klar. Ansonsten sollten die Pfirsiche eher geschützt und sonnig stehen. Der Pfirsich Benedicte ist ebenfalls robuster Wind und Kälte gegenüber.Nur den gibt es leider nicht als Säule. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32301: Kirschlorbeer will immer noch nicht

Hallo H.Meyer,
vor ca. 7 Wochen hatte ich mich schon mal an Sie gewendet. Wir hatten letztes Jahr im September 68 Stck. Genolia von Ihnen gepflanzt. Die kleinste Version. Eingepflanzt am 01.09.2019. Seit dem stehen die Hälfte die Pflanzen ohne ein sichtbares Wachstum. Auch der von Ihnen empfohlene Cuxin spezial Dünger ( vor 7 Wochen eingebracht )wie auch Kaffeesatz bringen kein ersichtlichen Erfolg.
Einige treiben jetzt wohl klitze kleine Blättchen aus, verlieren gleichzeitig aber die alten großen Blätter, Diese werden von dunkelgün zu rostbraun / bronze und fallen ab. Manche sind schon fast kahl .Auch regelmäßiges gießen hilft nichts. Manche treiben ein Rießenblatt aus und der Rest der Pflanze ist verkrüppelt.
Was mir auffällt ist folgendes.
Wir hatten ca. 40 Pflanzen damals in frischen Kompost gesetzt. Dann ging der Kompost alle und den Rest haben wir in gute Pflanzerde gepflanzt.
Die in der Pflanzerde wachsen prächtig, die 40 im Kompost machen uns die Probleme. Das sieht man genau wo in der Reihe der Komost alle ging.
Eine witere Gruppe der Pflanzen steht zwischen zwei Steinreihen ( mit Pflanzerde ), hat evtl. dort wärmer und wächst auch prächtig.
Kann es sein das der Kompost damals nicht ausgereift war und die Pflanzen wegen Nährstoffmangel nicht wachsen ? Boden zu sauer ?
Was können wir zur Besserung tun ? Ausgraben, spülen. Kompost entfernen und mit Pflanzerde neu einpflanzen ? Auf jeden Fall ... lesen Sie hier weiter!

Antwort: Moin, Das hört sich fast so an als wenn im Kompost irgendwelche Schädlinge oder Pilze sind.Die den Pflanzen schaden. Um ihre Pflanzen zu retten würde ich empfehlen diese auszugraben und den kompletten Boden dort zu entfernen.Und dann auf jeden Fall in guter Pflanzerde zu pflanzen.Untersuchen Sie auf jeden Fall den Wurzelballen der Pflanzen ob dort Schädlinge zu finden sind oder ob die Wurzeln evtl.Verschimmelt und schwarz sind.Wenn dem so ist,sollten auch die Pflanzen mit weg,dann kann man diese nicht retten. Wenn nichts zu finden ist dann können Sie die Pflanzen beruhigt einpflanzen.Dann sollten diese sich auch wieder erholen wenn die Erde stimmt. Gruß Meyer

    

28.05.2020

Frage Nr. 32300: Pflanzenbestimmung

Guten Tag Herr Meyer,
können Sie mir bitte sagen, um welche Planze (Busch, Baum; ca. 1,5 m hoch und gut verzweigt) es sich auf dem Foto handelt?
Ich dachte zuerst an eine wild gewachsene Kirsche, da ein großer Kirschbaum in unmittelbarer Nähe steht, finde aber, dass die Blätter anders aussehen.
Besten Dank und viele Grüße!

Pflanzenbestimmung

Antwort: Moin, Das ist eine Cornus mas. Auch als Kornelkirsche bekannt. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32299: Karton

Hab heute eine Teillieferung erhalten in einem merkwürdigen Karton mit GLS Aufkleber. Alle Pflanzen waren nicht mehr im Topf, die Silberkerzen und Fetthennen abgebrochen . Trauriges Spiel

Karton

Antwort: Moin, Sind Sie sicher das diese Pflanzen von uns kamen? Bei uns steht pflanzmich.de auf dem Karton,diesen Karton kenne ich nicht. Solche Fragen und Fotos mit der Bestellnummer bitte immer an den Service schicken.Die Meisterfragen sind wirklich nur für Meisterfragen da. Gruß Meyer


3 Kommentare von Kunden zu dieser Frage:

Meyer am 29.05.2020:
Ja, auf einem Etikett sehe ich auch den pflanzmich-Schriftzug, bitte an service@pflanzmich.de leiten. Aber zu Ihrer Beruhigung kann ich schon sagen, dass sich die Stauden immer gut erholen und trotz anfänglicher Schäden sich dennoch gut entwickeln. Gruß Meyer
Guy am 28.05.2020:
och Herr Meyer, leider lesen Sie ja die Kommentare nicht mehr, aber um noch anzufügen: da sind ja die Pflanzen drin die ich bei Ihnen bestellt habe und Ihre Pflanz Anleitung
Dirk am 28.05.2020:
Sieht eher nach einem Verpackungsschaden auf dem Transport und der Um- bzw. Neuverpackung durch den Paketdienst aus. Dabei haben die Pflanzen dann sicherlich auch den Schaden abbekommen.

    

27.05.2020

Frage Nr. 32298: Was blüht da?

Guten Abend,
Anbei ein Foto aus Holland mit folgenden Fragen: was blüht da, kann ich das jetzt noch pflanzen, welcher Standort wird benötigt?
Vielen lieben Dank und schönen Gruß,
Amelie

Wasblhtda

Antwort: Moin, das ist aber ein tolles Staudenbeet. Hier haben wir links Königskerze (Verbascum), rechts blauer Storschnabel (Geranium), hinten in der Mitte Salbei (Salvia nemerosa) und ganz hoch gewachsen das Eisenkraut (Verbena). Sie können diese allesamt jetzt pflanzen und über einen sonnigen Standort freuen sie sich. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32297: Amelanchier rotundifolia im Ballen

Guten Tag, wir haben am 9.4. eine große Amelanchier rotundifolia bei Ihnen bestellt. Diese wurde am 8.5. im Ballen geliefert und sah sehr vertrocknet aus, hatte nur noch wenige grüne Blätter und viele eingetrocknete braune Blätter.
Wir vermuten, dass sie aufgrund der verspäteten Lieferung zu lange bei Ihnen im ausgegrabenen Ballen stand.
Wir haben sie nach Anleitung eingepflanzt, aber bisher zeigt sie keinerlei positive Veränderung. Wie lange sollten wir ihr noch Zeit geben, bis wir reklamieren und eine neue bekommen können?
Danke und viele Grüße

AmelanchierrotundifoliaimBallen
AmelanchierrotundifoliaimBallen

Antwort: Moin, Freilandpflanzen sind robuster als man denkt. Wichtig ist es wenn es sich um Ballenware handelt diese beim Pflanzen richtig ein zuschlämmen.Das Pflanzloch sollte vor Wasser nur so triefen. Und dann sollte regelmäßig bei Trockenheit gegossen werden.Bei der Größe sollten es täglich 40l- 60l Wasser sein wenn es nicht regnet. Dabei ist es auch sehr wichtig das der Boden um die Pflanze immer etwas aufgelockert wird,damit das Wasser besser einsickert und bis zum Ballen kommt. Wenn die Pflanze genügend Wasser bekommt fängt sie auch an auszutreiben. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32296: Plattpfirsich sieht nicht schön aus

Hallo,
ich habe diesen Plattpfirsich schon vorletztes Jahr im Herbst gepflanzt. Er steht in der direkten Sonne und bekommt auch ein wenig Wind ab.
Der Boden ist eher lehmig.

Plattpfirsichsiehtnichtschnaus

Antwort: Moin, Erst ab dem zweiten Jahr sind richtige Düngergaben wichtig. Beginnen Sie ab März mit dem Düngen. Versorgen Sie den Pfirsichbaum dann einmal monatlich mit organischem Dünger wie Hornspäne, reifem Kompost oder Mist. Ab September können Sie das Düngen dann einstellen. Dann wird der Pfirsich auch besser aussehen.Den richtigen Standort in der vollen Sonne hat er ja schon.Jetzt braucht er nur noch die richtige Pflege. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32295: Was ist das für eine Pflanze?

Meine Schwiegermutter hat diese Pflanze gesehen und möchte sich daraus eine Hecke Pflanzen.
Leider wissen wir nicht worum es sich bei der Pflanze handelt.
Sie wächst wohl recht hoch und wird sehr dicht. Wurzeln bildet sie wohl auch schnell aus. Aber bis meine Schwiegermutter so 300qm eingefriedet hat würde es zu lange dauern. Deshalb würden wir gerne wissen um was es sich dabei handelt.

Vielen Dank
Anni

WasistdasfreinePflanze
WasistdasfreinePflanze
WasistdasfreinePflanze

Antwort: Moin, Das ist eine Lonicera nitida "Maigrün " auch unter Heckenmyrthe bekannt. Die eignet sich sehr gut als Hecke. Sie ist immergrün und richtig pflegeleicht.Sie kommt mit jeden Boden und jeden Standort klar. Gruß Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Anni am 28.05.2020:
Vielen Dank für die schnelle Antwort das hilft uns sehr weiter.

    

27.05.2020

Frage Nr. 32294: An wann sehe ich ob der Linguster Atrovirens angewachsen ist

Guten Tag,
wir haben uns Wurzelnackten Linguster Atrovirens gekauft, er wurde in 2 Bündeln Blätternackt geliefert.
Hatten den Boden gut vorbereitet und alles genau nach Anleitung noch am selben Tag gepflanzt.
Das ist jetzt gut 6 Wochen her.
Die Hälfte der Pflanzen hat sehr schnell Blätter bekommen. Bei der anderen Hälfte tut sich bis jetzt noch garnichts. Bis wann sollte sich da noch etwas tun?

Gruß Katrin

Antwort: Moin, Freilandware braucht teilweise bis zu 12 Wochen bis die Pflanzen richtig angewachsen sind.Auch wenn es alles die gleichen Pflanzen sind, treiben diese trotzdem unterschiedlich aus.Die eine Pflanze früher und die andere etwas später.Da ist noch etwas Geduld gefragt. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32293: Meditane Pflanze

Guten Tag, wir haben auf unserer Terrasse mediterrane Pflanzen in Töpfen ( Olivenbaum, Hanfpalme) und würden gerne noch eine dazu passende Pflanze in einem Topf kaufen, die als Sichtschutz dient und Wind verträgt.Welche Pflanze ist geeignet? LG

Antwort: Moin, Dazu würde eine Feige oder Oleander sehr gut passen.Die sind winterhart und vertragen auch Wind. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32292: Mittagsblume Delosperma

Hallo Herr Meyer,
bei der Bestimmung der Pflanze haben sie mir sehr geholfen. Vielen Dank dafür

Antwort: Moin, Das freut mich sehr zu hören. Vielen Dank für die positive Rückmeldung. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32291: Rotbuche treibt nicht aus

Guten Tag,

Ich habe Anfang April 50 Rotbuchen 150-180cm nach Pflanzmich Anleitung als Hecke gepflanzt und immer gut gewässert. Bislang treiben diese nicht aus und die alten Knospen sind trocken und zerbröseln. Sind die Pflanzen nun eingegangen?

Freundliche Grüße

Antwort: Moin, Freilandware braucht bis zu 12 Wochen bis diese richtig angewachsen sind.Deshalb dauert es leider immer etwas bis die Pflanzen richtig im Saft stehen und ihre ersten Austriebe zeigen.Da ist immer etwas Geduld gefragt.Wenn sich bis Juli keine Austriebe zeigen, dann schreiben Sie bitte an service@pflanzmich.de eine E-Mail mit aktuellen Fotos der Pflanzen. Meine Kollegen/in werden sich dann darum kümmern das Ihnen weitergeholfen wird. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32290: Kanzan erster Rückschnitt

Guten Tag!

Wir haben vor ca 6 Wochen einen Kirschblütenstrauch (Kanzan) gepflanzt. Der Austrieb ist bislang sehr mäßig. Wann, und wie weit kann der Strauch das erste mal zurück geschnitten werden?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

KanzanersterRckschnitt

Antwort: Moin, Die Arten und Sorten der Zierkirsche haben alle unterschiedliche Wuchsformen. Sie wachsen in sich öffnender Trichterform, als schmale Säule, mit hängender oder kugeliger Krone. Damit die charakteristische Wuchsform nicht zerstört wird, sollten nur zu dicht stehende Äste und Zweige sowie solche, die den natürlichen Charme stören, herausgenommen werden. Den besten Blick auf Äste und Zweige hat man im zeitigen Frühjahr. Alternativ darf aber auch im Sommer geschnitten werden. Junge Zierkirschen werden in den ersten drei bis fünf Jahren aber am besten überhaupt nicht ausgelichtet. Alte und kranke Äste schneidet oder sägt man stets direkt am Astansatz und möglichst vertikal ab. Aus der Form geratene, zu lange Äste werden über der Knospe eines neuen Triebes eingekürzt. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32289: Frage zu Bild 1 der "Gelbe Säulen-Eibe David"

Hallo, ich habe zwei kurze Frage zum ersten Bild ihres angebotenen Produktes "Gelbe Säulen-Eibe David":

Was sind das unten an der Eibe für rostbraune Stellen, die man auf Ihrem ersten Bild sieht?
(Bild liegt anbei, damit Sie nicht danach suchen müssen.)
Eignet sich diese Eibenart besonders gut für eine Ringsum-Haus-Hecke? (Also egal ob Sonne oder nicht)

Vorab vielen Dank für Ihre Antwort.

MfG,
A.P.

FragezuBild1derGelbeSulen-EibeDavid

Antwort: Moin, Diese Eibe eignet sich sehr gut als Hecke. Sie verträgt jeden Standort.Egal ob Sonne oder Schatten. Eiben bekommen braune Stellen wenn z.b. ein Hund dagegen pieselt.Oder wenn die Eiben an der Straße stehen und es wird dort im Winter mit Salz gestreut. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32288: Himbeeren

Hallo
Ich habe vor kurzen gelesen das Himbeeren mit Wind nicht so gut können. Bei uns ist es oft windig und mir ist bereits ein Himbeerbusch eingegangen. Gibt es sich robustere Sorten die das aushalten?
Dankeschön für Ihre Antwort

Antwort: Moin, Herbsthimbeeren wie Autumn Bliss sind windresistenter. Gruß Meyer

    

27.05.2020

Frage Nr. 32287: Engelstrompete

Bild zur Frage 32286 (Engelstrompete)

Engelstrompete

Antwort: Antwort s.u.

    

Jetzt auch für unterwegs.
Laden Sie sich die Meister-App herunter.

Meist diskutierte Fragen:

27.05.2020
Frage Nr. 32299:

26.05.2020
Frage Nr. 32279:

22.05.2020
Frage Nr. 32238:

21.05.2020
Frage Nr. 32225: