Fragen Sie den Meister!

"Ich freue mich sehr, an dieser Stelle meine Erfahrung und mein Wissen an Sie weitergeben zu können."


Sie haben eine Pflanzenfrage?
Ihr Gärtnermeister Meyer hilft Ihnen weiter!

Stellen Sie mir hier einfach alle Fragen zu Garten, Pflanzen & anderen grünen Themen
und ich freue mich Ihnen mit meinem Gärtner-Fachwissen weiterzuhelfen.

Hinweis: Unser Meister muss auch arbeiten! Leider können pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Fragen gestellt werden. Heute können noch 1 Fragen gestellt werden.




Bei Antwort/Kommentar Benachrichtigung per E-Mail erhalten
Newsletter abonnieren









captcha



Antworten finden

Bitte geben Sie hier einen Suchbegriff ein, zu dem Sie passende Meisterfragen finden möchten.


Datum eingrenzen




Fragennummer eingrenzen






28.01.2020

Frage Nr. 31238: Hecke aus Waldkiefern

Hallo Herr Meyer! Wir möchten gerne eine Hecke mit Waldkiefern anlegen. Es stehen gut 30m entlang unseres Reitplatzes zur Verfügung. Wieviele Setzlinge sollten wir einplanen?
Mit freundlichen Grüßen
Gudrun Neuhaus

    

28.01.2020

Frage Nr. 31237: Pflanzung

Sehr geehrte Damen u Herren
Meine Frage an ihnen ;
Wann ist die beste Zeit um Waldkiefer zu pflanzen?

Vielen Dank im vor raus .


Mit freundlichen Gruß

Ingo Jäger

    

28.01.2020

Frage Nr. 31236: Artikel 181241 bzw 170799

Sehr geehrter Herr Meyer,
handelt es sich bei den obengenannten Artikeln um grün- oder rotlaubige Süntel-Buchen?

Vielen Dank
Kreszentia Frank

    

28.01.2020

Frage Nr. 31235: lonicera nitida

Guten Tag
Wir müssen uns von unserer uralten Buchshecke trennen und beabsichtigen, die lonicera nitida einzusetzen. Eignet sie diese aber für formschön zurück-geschnittene Hecken (seitlich und oben, max Breite ca 70 cm, max Höhe bis knapp 100 cm?
Wie oft / Jahr muss ich sie schneiden, um diese Formgebund mittelfristig zu erreichen?
Freundliche Grüsse und besten Dank
Roland Meister

    

28.01.2020

Frage Nr. 31234: Portugiesischer Kirschlorbeer

Guten Tag,

wir haben im April letzen Jahres bei Ihnen portugiesischen Kirschlorbeer (Containerware 30cm) für unsere Hecke bestellt und gepflanzt. Die 120 Pflanzen sind alle super angegangen, haben (bisher) den Winter gut überlebt und sind aktuell ca. 40-45cm hoch. Wann sollen wir die Pflanzen zum ersten Mal schneiden?
Vielen Dank für eine kurze Info und liebe Grüße!

    

27.01.2020

Frage Nr. 31233: Laubbaum

Guten Tag,

ich würde gerne einen Laubbaum pflanzen, der nicht allzu hoch wird, jedoch Schatten spendet und einen sonnigen Standort verträgt. Können Sie da den Amberbaum empfehlen,oder gibt es noch andere Bäume die in Frage kommen?

Vielen lieben Dank für eine Antwort!

Yvonne Röben-Heikens aus Ostfriesland

Antwort: Guten Tag, der Amberbaum ist ein wirklich schöner Vertreter unter den Bäumen. Er ist aber sehr langsam im Wuchs und wird bis 15 Meter hoch. Der Acer rubrum Brandywine leuchtet ebenfalls sehr schon, wächst aber schneller. Der Kugel Trompetenbaum macht richtig Schatten und wird nur bis 7 Meter hoch. Den sollten Sie sich auf jeden Fall mal genauer ansehen. Meyer

    

27.01.2020

Frage Nr. 31232: Lavendelhecke

Welcher Lavendel eignet sich für eine Hecke, bzw Abgrenzung. Und wieviel benötige ich für ca 20m.
Danke LG

Antwort: Guten Tag, für eine kleine Hecke mit ca. 40 Höhe werden damit das gut wird 80 Pflanzen benötigt. Für Sichtschutz etwas zu Kurz würde ich sagen. Meyer

    

27.01.2020

Frage Nr. 31231: Rotbuche im Halbschatten

Hallo.

Wir würden gern eine Rotbuche ca 2m hoch als Sichtschutz pflanzen. Siehe Bild.

Ist dieser Standort zu schattig für einen ganzjährigen Sichtschutz? Die Blickrichtung auf dem Bild ist nach Süden.

Thuja gibt es nur leider bus 1m Höhe. Ein Sichtschutz würde daher Jahre dauern.

Viele Grüße
Tino Krause

RotbucheimHalbschatten
RotbucheimHalbschatten

Antwort: Guten Tag, Thuja wäre für den schattigen Bereich sowieso nur Semi geeignet. Die Pflanze ist ein Kind der Sonne. Da wäre die Eibe die bessere Wahl. Die gibt es auch in passenden Größen. Die Rotbuche kommt mit dem Standort gut zurecht. Die kommt auch mit schattigen Standorten zurecht. Für sofortigen Sichtschutz gibt es die auch in passenden Größen. Meyer

    

27.01.2020

Frage Nr. 31230: Sibirische zirbelkiefer

Wie groß alt sind Ihre ältesten verlautbaren sibirischen Zirbelkiefern?

Antwort: Guten Tag, wir haben die Pinus sibirica nur als 4 jährige Freiland Jungpflanzen in 5 bis 20 cm Größe im Programm die ab September 2020 lieferbar sind. In welcher Größe suchen Sie die Pflanze ? Meyer

    

27.01.2020

Frage Nr. 31229: Bäume für unseren Garten

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben neu gebaut und müssen (und wollen) auf unserem kleinen Grundstück nun 2 Bäume pflanzen. Es gibt die Vorschrift der Gemeinde 2 heimische Bäume mit ca. 12 cm Stammumfang zu pflanzen, natürlich möchten wir etwas auswählen was auch uns zusagt. Wir tun uns aber sehr schwer etwas zu finden was sowohl von der Gemeinde akzeptiert wird (also nicht zu exotisch), als auch gefällt und für die Größe und Gegebenheiten unseres Grundstücks passt. Diverse Besuche bei Baumschulen haben uns nur bedingt weitergebracht und wir hoffen nun das Sie uns etwas aus Ihrem Angebot empfehlen können, bzw. eine Einschätzung zu unseren Ideen geben können.

Ein Baum vor dem Haus:
Hier dachten wir an einen kleineren Baum der im Frühjahr schöne Blüten trägt und einen Hochstamm hat, so dass man darunter vorbeigehen kann. Er sollte nicht zu groß werden da er relativ nah ans Haus gepflanzt werden müsste, bis ca. 7 Meter Höhe. Es ist die Ostseite des Hauses, der Baum hat also mindestens bis Mittag die volle Sonne. Der Vorgarten hat ca. 4,5 Meter bis zur Straße. Den Baum würden wir mit ca. 3 Meter Abstand zum Haus pflanzen wollen.
In vielen Vorgärten sieht man Zierkirschen o.ä. die im Frühjahr rosa oder weiß blühen. So etwas würde uns gut gefallen, wir dachten aber daran das es sehr schön wäre tatsächlich auch essbare Früchte zu haben, warum also kein Kirschbaum. Gäbe es hier etwas passendes? Oder w... lesen Sie hier weiter!

Antwort: Guten Tag, da sich die Obstbäume sehr gut in Form halten lassen wird das gehen kein Problem sein. Vor dem Haus eine Konrpelkirsche und hinten eine Birne wie die Gute Luise. Um die Befruchtung brauchen Sie sich keine Gedanken machen, das erledigen der Wind und die Bienen für Sie. Bäume in der Stärke zu Pflanzen ist kein Hexenwerk. Pfähle gegen den Windwurf sind wichtig. Meyer


1 Kommentar von Kunden zu dieser Frage:

Suedwest am 27.01.2020:
Sie haben sich ja sehr viel Mühe gegeben die Situation genau zu beschreiben.Also jetzt wo der Boden nicht gefroren ist kann man auch noch gut Pflanzen.wichtig wird sein im Frühjahr wenn es manchmal länger trocken ist ordentlich zu giessen. Bäume als Hochstamm die relativ klein bleiben sind bspw.Quitte und Mirabelle (z.b Mirabelle von Metz).hinten im Garten evtl amberbaum oder eberesche?wo liegt das Problem den Baum selbst einzupflanzen?das loch können sie vorher ja schon graben, wenn sie pflanzerde mit ihrem Boden mischen und das verfüllen machen die Bäume den Rest schon selber.mal schauen was der Meister meint.gutes Gelingen!

    

26.01.2020

Frage Nr. 31228: Goldliguster

Sehr geehrter Herr Meyer,im September 2019 musste ich meine Buchsbaumhecke, 180 cm hoch / 17m lang, bedingt durch Befall vom Buchsbaumzünzler total entfernen.
Muss ich nach dem Austausch der Erde noch weitere Maßnahmen treffen um an gleicher Stelle eine Goldligusterhecke zu pflanzen?
Ist ein Pflanzabstand von 30 cm zu dicht und ab wann kann gepflanzt werden?
Danke K-H Titze

Antwort: Guten Tag, das ist natürlich Bedauerlich eine solche Hecke zu entsorgen müssen. Bis ein Buxus die Größe erreicht hat haben die Pflanzen viele Jahre an der Stelle gestanden. Da werden ihre Liguster nicht zu Fressen finden. Der Boden ist sehr Ausgemergelt und sollte eine Grunddünung bekommen. Auch frischer Humus, Bodenaktivator und Hornspäne sorgen für eine Bodenverbesserung. Ein Abstand von 30 cm ist völlig in Ordnung. Die Pflanzen wachsen in einander und bilden so eine dichte Hecke. Meyer

    

26.01.2020

Frage Nr. 31227: Pflanzzeit

Guten Tag Herr Meyer,
wir haben einen Sandtrockenrasen und möchten an der
Grundstücksgrenze (30 m) folgende Pflanzen setzen

-Eingriffeliger Weißdorn
-Steinweichsel
-Roter Hartriegel

Wann wäre die beste Pflanzzeit?
Und gibt es beim Pflanzen und Anwachsen noch etwas zu beachten?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
Beste Grüße
Familie Lisken aus Brandenburg

Antwort: Guten Tag, eigentlich nichts besonderes. Den Pflanzgraben sauber anlegen, mit organischem Dünger die Erde aufbessern und Steine, Unkraut und Wurzeln entfernen. In der Anwuchsphase die Wasserversorgung regeln. Den Rest regelt die Natur. Meyer

    

26.01.2020

Frage Nr. 31226: Beste Pflanzzeit?

Was ist die beste Pflanzzeit für Scheinakazie und Eberesche?

Antwort: Guten Tag, sobald die Frostphase vorbei ist kann gepflanzt werden. Wenn die Temperaturen steigen kann es losgehen. Meyer

    

26.01.2020

Frage Nr. 31225: Sequoia

Guten Tag,
ich habe zwei Sequoia sempervirens, die schon zwei/drei Jahre gut gewachsen sind (2m und 1,5m) und jetzt in ca. 15l Töpfen sind. Leider hatten sie letzten Winter schon fast überall braune Nadeln, haben sich aber erholt. Dieses Jahr sieht es noch umfänglicher braun aus. Letztes Jahr hatte ich im Winter sehr wenig gegossen, aber das scheint es nicht besser zu machen...Hätten sie Tipps (beschneiden,düngen...) wie ich die beiden noch über den Winter bekomme, denn im Frühlinge werden sie auf jeden Fall ausgesetzt (müssen).
Vielen Dank

Sequoia

Antwort: Guten Tag, zu nasse Füsse hatten die Bäume nicht ? Sie brauchen auf jeden Fall keine Panik bekommen. Die Pflanzen überstehen mehr als man Denkt. Mit Bittersalz lässt sich ein Magnesium Mangel ausgleichen. Da die Pflanzen sich in der Feuchtigkeit wohlfühlen sollte die Trockenhaltungen eingestellt werden. Meyer

    

26.01.2020

Frage Nr. 31224: Hainbuche/Weissbuche Solitär Hochstamm

Hallo,

ich wollte bei mir eine Hainbuche als freistehender Solitärbaum pflanzen, am liebsten als Hochstamm. Was ist denn da das größte was man noch mit 2 Mann alleine verpflanzen kann? (Ich denke mal so maximal 100kg Gesamtgewicht.)
Der Baum soll sich in Größe und Breite frei entfalten können, ist da die Hochstammvariante ok, oder wächst die nicht so hoch/breit wie andere varianten?

MfG
Nicky Fritsch

Antwort: Guten Tag, die Carpinus betulus entspricht der Urform der Weißbuche. Die haben alle das bestreben ein großer Baum zu werden. Die erreichbare Höhe beträgt bei freiem Wuchs 15 bis 20 Meter. Bei der Größe lässt sich die 14 / 16 er Hochstammpflanze noch leicht händeln. Mann kann auch aus einem Heister einen Hochstamm ziehen. Meyer

    

26.01.2020

Frage Nr. 31223: Rückschnitt spättragender Himbeeren

Hallo,
können Sie mir einen Tip zum Herbst- oder FrühjahrsSchnitt der spättragenden Himbeere Schönemann und AromaQueen geben ?
Vielen Dnak.
C.Springer

Antwort: Guten Tag, am besten schneiden Sie die Triebe direkt nach der Ernte bodennah an. Die jungen Triebe stehen lassen, die werden in folge Jahr tragen. Der Schnitt wird jedes Jahr vorgenommen damit die Pflanze sich Verjüngt und besser Durchlüftet. Die Himbeeren vertragen Trockenheit nicht wirklich Gut. Meyer

    

25.01.2020

Frage Nr. 31222: 335581950

Hallo,
ich war einigermaßen erstaunt das alle Pflanzen meiner o.a.Bestellung jetzt schon geliefert wurden.
Kann man bei frostfrei denn jetzt schon pflanzen?

Freundliche Grüße.
G.Gnodtke

Antwort: Guten Tag, die Pflanzen sind voll Winterhart. Bei offenem Wetter kann gepflanzt werden. Hier bei uns haben wir + 8 C und der Versand ist voll am Laufen. Meyer

    

25.01.2020

Frage Nr. 31221: Hänge-Wacholder

Guten Abend Herr Meyer,

wie unterscheide ich einen Juniperus comm. Horstmann von einem Juniperus comm. Oblonga Pendula?
Und gibt es Unterschiede beim Anspruch an den Standort etc.?
Ein herzliches Dankeschön im Voraus und viele Grüße nach Ellerbek
Anja B.

Antwort: Guten Tag, der comm. " Horstmann " ist eine spezielle Selektion die von Horstmann beschrieben wurde. Sie ist kompakter als der kaukasische Wacholder. Die Ansprüche unterscheiden sich nicht. Für den Oblonga Pendula sollten Sie mehr Platz einplanen. Meyer

    

25.01.2020

Frage Nr. 31220: Kübelbepflanzung Balkon süd-Seite

Sehr geehrter Herr Meyer
Ich bin auf der Suche, nach geeigneter, langsam wachsender und (wenn möglich) immergrüner Bepflanzung für meinen im Sommer sehr heissen Süd-Balkon. Bei meinen Recherchen bin ich auf Wacholder (z.B. Zwerg-Säulenwacholder Compressa) oder Eiben (z.B. Goldgelbe Eibe) gestossen. Schön wäre es, wenn es sich um Arten handeln würde, die in der Schweiz einheimisch sind (Förderung Biodiversität). Die Pflanzen wären für Kübel mit den Dimensionen 120x45x45cm gedacht. - Was halten Sie davon? Oder haben Sie andere Vorschläge?
Freundliche Grüsse aus der Schweiz
Manuel Ortega

Antwort: Guten Tag, wenn es sich um einen extremen Standort handelt wären Kiefern, Wacholder, Cedern und Abies geeigneter als die Eibe. Die Pflanze liebt bei Hitze ehr den Schatten. Mit den Zwergformen werden Sie in den Kübeln gut zurecht kommen. Da teile der Schweiz mit zum Weltnaturerbe zählen müssten Sie sich vor Ort über die Pflanzen informieren. Meyer

    

25.01.2020

Frage Nr. 31219: Forstpflanzen auf Samndböden

bis wann liefern sie spätesten? Liefern Sie nach Frankrteich ? Kosten ?
Ich kann ggf. Ware abholen.

Fahre zu Ostern nach Bordeaux/Cognac, dort will ich in unseren Wäldern und im Park und Allee (Sand,Kieferbestand,trocken)
Laubholz unterpflanzen.
teilw. habe ich Roteiche/ Robinie an den Wegrändern - gute Erfolge. Jetzt Diversifizierung.
Was empfehlen Sie ?
Feldahorn - Rotahorn-Blauglockenbaum- Weißbuche
o. ä ??

Antwort: Guten Tag, ja auch nach Frankreich liefern wir. Die Kosten dafür sind 10,00 € + 15 % der Bestellsumme. Freilandware und Ballen werden nur in unbelaubten Zustand geliefert. Containerpflanzen das ganze Jahr. innerhalb Deuschlands ist die Lieferung ab 100,00 € Bestellwert kostenlos. Auch trockenen Böden kommen Acer campestre und platanoides, Betula und Corylus colorna zurecht. Crataegus, Fraxinus, Gleditsia, Populus, Robinia und Quercus gedeihen da. Während der Anwuchphase muss die Wasserversorgung gewährleistetet sein. Meyer

    

24.01.2020

Frage Nr. 31218: Immergrüner Weihnachtsbaum

Sie hatten einen immergrünen Weihnachtsbaum kurz vor Weihnachten im Angebot. Ich habe von Ihnen als Godoy solch einen kleinen Baum bekommen, weiß aber nicht mehr wie der heißt. Können Sie mir bitte helfen ?

Antwort: Guten Tag, das waren kleine Zuckerhutfichten. Picea glauca "Conica". Sie kann bis zu 4,00 Meter hoch werden. Da sie aber nur 2 bis 10 cm pro Jahr wächst, dauert das recht lange bis dahin. Meyer

    

23.01.2020

Frage Nr. 31217: Schimmel

Hallo,
Ich nutze für viele meiner Pflanzen das Lechuza Substrat, mit dem ich auch sehr zufrieden bin. Leider bildet sich immer wieder oberflächlicher Schimmel auf dem Substrat. Um diesen vorzubeugen würde ich gerne wissen, ob ich das Substrat mit Compo Duaxo Universal Pilz Frei einsprühen kann bzw. haben Sie eine bessere Empfehlung für mich? Im Voraus besten Dank.

Antwort: Hallo, warum nicht die natürliche Variante nehmen und mit Ackerschachtelhalm Sud abspritzen? Solabiol Schachtelhalm Sud (Artikel Nr. 186789). Grüne Grüße Ihr Meister Meyer

    

23.01.2020

Frage Nr. 31216: Kaputte Thuja beranken

Hallo Herr Meyer,

wir haben eine ca. 50m lange und ca. 2,20 m hohe Thuja-Hecke entlang unseres Grundstücks. Auf der anderen Seite der Hecke befindet sich ein Weg. Leider wird die Thuja immer brauner/kahler und alle Gärtner, die wir bislang da hatten, haben uns gesagt, dass das wohl nichts mehr wird. Nun hatten wir die Idee, die Thuja stehen zu lassen und mit Rankpflanzen, wie zum Beispiel Efeu, wildem Wein etc. bewachsen zu lassen. Dies wäre zum einen kostengünstiger als die Hecke komplett entfernen zu lassen und vor allem hätten wir dann schnell wieder einen Sichtschutz. Was denken Sie - ist das praktikabel/ machbar?

Ich danke Ihnen vielmals im Voraus.

Herzliche Grüße,

Antwort: Guten Tag, bei 50 Meter länge ist das auf jeden Fall eine berechtigte Frage. Wenn die Pflanzen bis ins stabile Holz gekürzt würden werden sie den Efeu bestimmt einige Jahr tragen können. Da die Thuja aber kein Licht bekommen werden die Pflanzen zügig Eingehen. Damit verlieren sie die Tragkraft und das ganze kommt ins Wanken. Da die Thuja schon mehrere Jahr gestanden haben werden die Schlingpflanzen keine Nährstoffe finden und Leiden. Der Boden ist vollkommen mit den Wurzeln der Thuja durchzogen und das Pflanzen wird nicht Einfach. Ich würde einen solchen Auftrag nicht annehmen, da ich keinen Erfolg bei der Aktion sehe. Meine Idee wäre eine neue Hecke aus Taxus baccata. Eine Hecke wird ja für sehr viele Jahre angelegt und soll das Auge erfreuen. Ich hoffe ihnen nicht den Mut genommen zu haben. Meyer

    

23.01.2020

Frage Nr. 31214: Kirschlorbeer caucasia

Sehr geehrter Herr Meyer,
wir haben im letzten Spätsommer eine Kirschlorbeerhecke (Prunus caucasia) von ihnen geplanzt. Sie soll insbesondere als Sichtschutz zum Nachbarn und dessen neuerdings direkt hinterm Zaun geparkten häslichen Autos dienen. D.h. Sie soll möglichst schnell hoch un dicht werden (jetzt ca. 1m hoch, da wir größere Pflanzen bei Ihnen gekauft hatten). Daher Frage: Die pflanzen bilden jetzt schon die Knospen der Blüten aus. Ist es besser diese Blütenstände wegzuschneiden, damit die Kraft der Pflanze mehr in die Blätter und deren Höhen- und Breitenwachstum geht? Und wenn ja, zu welchem Zeitpunkt? Oder schadet das der Pflanze,bzw. ist es für das Blätter Wachstum egal? Wie gesagt, uns geht es vor allem darum, dass die Hecke möglichst schnell hoch und dicht wird. Danke und Grüße, U. Zölzer

Antwort: Guten Tag, der Caucasica ist mit 40 cm Zuwachs im Jahr eigentlich sehr Schnell. Da würde die Arbeit mit den Knospen keinen merklichen Vorteil in der Höhe bringen. Wenn sie nach der Blüte schneiden sparen sie die Kraft der Fruchtbildung ein. So können sie die Blüte noch genießen. Meyer

    

23.01.2020

Frage Nr. 31213: Hecke pflanzen

Hallo,
ich möchte im Frühjahr eine bunte Hecke pflanzen. Die Hecke soll sehr viele verschiedene Blühformen enthalten. Die länge ist ungefähr 15 m.

Antwort: Guten Tag, das ist eine gute Idee und da habe ich eine Liste mit verschiedenen Blüten und Blütezeiten. Da werden Sie bestimmt fündig. https://www.pflanzmich.de/bienentrachtfliessband Meyer

    

22.01.2020

Frage Nr. 31212: Sichtschutz Terrasse

Hallo Herr Meyer,

wir überlegen, auf unserer Terrasse als Sichtschutz einen Bambus im Kübel zu pflanzen, der wenig sonnig und eher schattig stehen würde.
Kämen noch andere Pflanzen als guten Sichtschutz in Frage für ca. 1 m Breite und 1,50 - 1,80 m Höhe? Direkt daneben befindet sich ein Kirschlorbeer Winterstar.

Lieben Dank für Ihre Mühe,
mit freundlichen Grüßen
Margret

Antwort: Guten Tag, da werden Sie mit dem Bambus nicht Glücklich werden. Er braucht die Sonne. Da wäre die Eibe, Taxus baccata die bessere Wahl. Kirschlorbeer würde auch gehen. Schön Schlank ist der Genolia. Schön wären auch die buntblättrigen Ilex. Meyer

    

22.01.2020

Frage Nr. 31211: engelstrompete

Hallo Herr Meyer,
wir haben seit fünf Jahren eine Engelstrompete überwintert im Keller mit Fenstern ohne Schaden. Dieses Jahr schimmelt der gesamte Stamm. Temperatur und einmal gießen in der Woche, sowie lüften bei Plustemperaturen wurden ebenfalls wie immer durchgeführt. Der Stamm ist fest.
Wie kann man sich dieses erklären und was sollte man tun, damit der Schimmel keinen Schaden anrichtet?
Für Ihre freundliche Antwort im Vorau vielen Dank.
Familie Klaus Strey

engelstrompete

Antwort: Hallo Herr Strey, ja, es sieht schlimm aus. Meistens kommt der Schimmel an die Pflanzen, wenn die Erde zu feucht ist, wenn man sie ins Überwinterungs-Quartier bringt. Ich empfehle Ihnen die Engelstrompete stark zurück zu schneiden, auf jeden Fall müssen alle weichen Teile entfernt werden. Bitte noch mehr lüften und weniger gießen. Darüber hinaus können Sie noch mit einem Fungizid gegen den Grauschimmel vorgehen. (z.B. PG Baymat/Curamat AF (Artikel Nr. 1875299) Die Natürliche Variante zu einem Chemischen Pflanzenschutzmittel wäre der Ackerschachtelhalm Sud.(Artikel Nr. 186789) Ich wünsche Ihnen bestes Gelingen Ihr Meister Meyer

    

22.01.2020

Frage Nr. 31210: Braune Nadeln an Nordmanntanne

Hallo Herr Meyer,
unsere Normanntanne (geliefert und gepflanzt im Mai 2019) bekommt an mehreren Ästen rotbraune Nadeln, die dann auch abfallen. Es sieht so aus, als wenn einzelne Äste gesammt absterben. Oder geht uns die Nordmanntanne gänzlich ein? Was kann die Ursache sein, was kann ich noch dagegen tun?

Freundliche Grüße, U. Gernhöfer

BrauneNadelnanNordmanntanne

Antwort: Guten Tag, sehen Sie mal auf den Nadeln nach ob da schwarze Sporenlager zu finden sind. Die Nordmannstanne reagiert empfindlich auf zu feuchte Standorte. Auch ein über den Kopf bewässern sollte nicht stattfinden. Der Mulch um die Pflanze sollte Entfernt werden, damit der Boden besser Abtrocknen und Lüften kann. Die Pflanze könnte mit Bittersalz gestärkt werden. Ein Fungizid ist nicht hilfreich. Die Pflanze sollte sich Erholen. Meyer

    

22.01.2020

Frage Nr. 31209: Hainsimse

Hallo,
Wir wollten unseren Vorgarten im Norden (3m x 3m) u.a. auch mit einem pflegeleichten Bodendecker bepflanzen.
Wir dachten an mehrere Elfenblumen als Bodendecker und mehrere Pflanzen der Hainsimse-Igel zur Auflockerung.
1.) Wann ist die beste Pflanzzeit?
2.) Welche Pflanzen würden zur
Hainsimse Igel passen?

In der Mitte dieser 9qm-Fläche steht seit letztem Jahr eine weiße Rispe Hortensie. Passt das?

Wir haben im Herbst immer starken Laubbefall durch zwei ausgewachsene Platanen.
4.) Verträgen die Pflanzen starke
Rechenarbeiten?
Herzlichen Dank für Ihre Antworten schon mal im Vorraus
Jutta Köhler

Antwort: Guten Tag, die Elfenblume ist immer eine gute Idee. Zu der Hainsimse passen die Anemonen, Stilbe, Hosta, Omphalodes, Waldsteinia und verschiedene Farne. Die Hydrangea bringt einen schönen Aspekt in die Fläche. Der Rechen sollt immer Vorsichtig zum Einsatz kommen, dann passiert auch nichts. Meyer

    

22.01.2020

Frage Nr. 31208: kupferfelsenbirne

warum kostet die Kupferfelsenbirne als

100 - 150 cm 7,5l Container 44,99
80 - 100 cm Solitärpflanze 59,99 bzw.
100 - 125 cm Solitärpflanze 3x verpflanzt 79,99

ist der Unterschied so gravierend? beim ersten lesen denke ich, wäre ich mit der bis 150 cm großen im 7,5ltr. Container am Besten bedient???

Antwort: Guten Tag, nein der Unterschied ist schon Groß. Die Containerpflanze kommt aus engem Stand auf dem Containerfeld und sind zweimal Verpflanzt. Die Solitärpflanzen sind dreimal Verpflanzt und kommen aus einem extra weiten Stand. Die Kultur hat zwei bis drei Jahre länger gedauert und mehrere Arbeitsschritte in Anspruch genommen. Auch Pflege, Dünger und Land Einsatz war mehr. Es kommt nicht nur auf die Länge an, die Qualität und der Umfang sind einfach völlig andere. Wenn ich mir das so ansehe sind sie mit der 100/ 150 er Pflanze am schlechtesten Dran.Da bekommen sie am wenigsten für ihr Geld. Meyer

    

21.01.2020

Frage Nr. 31207: Schnitt von Stachel-u.Johannisbeere

Hallo,
ich habe vor 2 Jahren je 2 Hochstämme von
Stachel-u.Johannisbeeren von euch gepflanzt.
Früchte hatte ich in der Zeit einiges.
Jetzt sagte mir jemand, dass man bei den Beeren
alle Triebe komplett abschneiden soll, da es nur an neuen Trieben Früchte gibt.

Bevor ich jetzt etwas falsch mache,bitte ich um euren Rat.

Mfg
H.Heinemann

Antwort: Guten Tag, gut das sie vorher Fragen. Es werden nicht alle Triebe abgeschnitten. Nur das alte Holz wird Geschnitten. Die Pflanzen tragen am zwei bis dreijährigen Holz. Alte Triebe schwächeln und tragen kleine Früchte. Totholz und Triebe die nach Innen wachsen werden gleich mit Entfernt. Es darf Bodennah geschnitten werden. Der beste Zeitpunkt ist im Februar. Meyer

    

21.01.2020

Frage Nr. 31206: Rosen für schattige Lage

Schönen guten Tag! Ich suche Rosen bis circa 120 cm Höhe, die gut in eher schattiger Lage wachsen können. In den warmen Monaten ist es an geplanter Stelle für etwa zwei Stunden sonnig, danach eher halbschattig und in den kalten Monaten schattig. Gern auch bienenfreundlich, resistend und duftend. Die Sorte "Roberto Alagna Nirp" würde mir gefallen. Hätten Sie freundlicherweise eine Empfehlung? Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

Antwort: Guten Tag, die Rose "Roberto Alagna Nirp " ist eine wirklich schöne Neuzüchtung mit Duft und allem was der Rosenliebhaber sich Wünscht. Diese Rose benötigt einen optimalen Standort um ihre Schönheit auch entfalten zu können. Zumal sie mit ihrer gefüllten Blüte nicht für die Bienen taugt wäre der Standort wohl Ungeeignet. Da wäre es tatsächlich so das die alten Wildsorten die Bedingungen und Wünschen nebst Ansprüchen an den Standort zu 100 % Erfüllen. Sehen sie sich mal die Artikelnummer 115093 auf unserer Seite an. Dort finden sie alle Sorten in einem Paket. Meyer

    

21.01.2020

Frage Nr. 31205: Moenchspfeffer

Habe im Herbst 2019 2 Moenchspfefferpflanzen gepflanzt und möchte wissen ob man die Triebe, wie beim Schmetterlingsstrauch, im Frühjahr zurückschneiden muss und wenn ja, wie weitR.
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Frdl. Gruß T. Gleich

Antwort: Guten Tag, der Möchspfeffer ist ein Halbstrauch der nicht viel Geschnitten werden muss. Es werden lediglich die alten Blüten entfernt. Diese Schnitt wird erst im Frühjahr gemacht um Frostschäden zu vermeiden. Meyer

    

21.01.2020

Frage Nr. 31203: Goldgelber Traubenholunder

Guten Tag,
sind die Austriebe beim Traubenholunder wie bei der Quecke oder der Jasmintrompete , also schwer einzudämmen?

Antwort: Guten Tag, mit Quecke hat der Holunder keine Gemeinsamkeiten. Sollte er ihnen zu dicht werden lässt er sich leicht wieder in Form bringen. Er gilt nicht als invasives Gewächs. Ist aber besonders Wertvoll als Futterpflanze für Vögel und Bienen. Meyer

    

21.01.2020

Frage Nr. 31202: Zwergfeuerdorn Anatolia

Guten Tag.
Ich interessiere mich für einen Zwergfeuerdorn und sah den Zwergfeuerdorn Anatolia in Ihrer Auswahl. Ist es richtig, dass dieser Zwergfeuerdorn eine br. von 150-250 und eine Höhe von 150-350 cm haben kann? was für meine Hecke zu groß wäre. Kann es sein, dass es einen Feuerdorn coccinea Anatolia mit einer Höhe von 0.8 m und rot blühend gibt?
Auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Antwort: Guten Tag, da ist dem Autor wohl die Begeisterung durch gegangen. Die Pflanze wird 100 bis 150 cm hoch und 80 bis 120 cm breit. Die Blüte ist Weiß, nur die beeren sind Rot. Die Seite wird überarbeitet. Meyer

    

21.01.2020

Frage Nr. 31201: Stechpalme Kleiner Pirat

Sehr geehrte Damen und Herren ich hätte noch eine Frage zu diesem Produkt.

*ist der giftig für Kinder?

* ist der winterhart?

*da steht was von Pollentausch da mein Mann leicht gegen Pollen allergisch ist wollte ich fragen ob dieses Produkt Dan geeignet ist für uns.

Mit freundlichen Grüßen und danke

Antwort: Guten Tag, die Ilex sind in allen Teilen der Pflanze giftig. Die Pflanzen sind extrem Winterhart. Die Sorte ist männlich und bekommt keine Früchte. Er hat aber Blüten um Pollen zu verbreiten da die Arterhaltung sein Lebensziel ist. Ob ihr Mann jetzt gegen Hülsengewächse allergisch ist muss nicht unbedingt gegeben sein. Es stehen viele Ilex in allen Gärten, das einer mehr nicht ins Gewicht fällt. Von einer Vergiftung durch Ilex habe ich noch nicht gehört. Das Kind müsste die erstmal essen. Normal reicht ein einfaches Nein. Meine Kinder sind mit Goldregen, Daphne und Buxus groß geworden. Meyer

    

20.01.2020

Frage Nr. 31200: Zierapfel

Liebes Gartenteam,

wenn ich eine Zierapfel (zb red Sentinel) 50-80cm wurzelnackt kaufe, wie lange wird es ca. dauern, bis er Früchte trägt? und ca. wie lange kann ich ihn in einem Kübel halten?
Viele Grüße ud vielen Dank,
Angela Heimen

Antwort: Guten Tag, die Pflanze kann, wenn sie alle zwei / drei Jahre umgetopft wird, über viele Jahr im Kübel gehalten werden. Die Blüte sollte im zweiten Jahr einsetzen. Die Zieräpfel sind immer früh dabei. Meyer

    

20.01.2020

Frage Nr. 31199: Bäume kaufen

Sehr geehrter Herr Meyer,
ich möchte gerne bei Ihnen 1 Trauerweide, Heister 150-200 cm für 19.99 und
5 Winterlinden 100-125 für 34,95 kaufen.
Meine Frage: 1. sind die Bäume, nach Absprache mit dem Förster, für den Wald geeignet? und 2. brauchen die Bäume einen Verbissschutz. sind die von Ihnen angebotenen Baumschutz-Verbissschutz pro Stück 2,99 für die Bäume geeignet. oder was würden Sie empfehlen?
Herzlichen Dank für Ihre Mühe!
und herzlichen Dank
Hildegard Uhle

Antwort: Guten Tag, die Weide und die Linde haben beide eine weiche Rind und werden gern angeknabbert. Da sollte unbedingt ein was gemacht werden. Vielfalt ist immer gut für den Wald. Meyer

    

20.01.2020

Frage Nr. 31198: Himbeeren

Guten Abend,
Ich bin auf der Suche nach einem Dornenfreien Obstgehölz. Er soll in die Krippe verschenkt werden. Welche können sie mir empfehlen. Standort ist sehr sonnig.

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
B. Amelung

Antwort: Guten Tag, Da ist die Himbeere Malling Happy genau das Richtige für Sie. Die Früchte sind für den Direktverzehr geeignet. Meyer

    

20.01.2020

Frage Nr. 31197: kleine Bäume für Schatten

Hallo,
wir möchten 3 Bäume pflanzen. Die Bäume würden auf der Nordseite vor einer Halle im Schatten stehen. Die Krone soll nur einen Druchmesser von bis zu 8 m haben und es sollen einheimische Bäume sein, an denen Insekten Nahrung finden. Welche Sorten käme hierfür in Frage?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Freundliche Grüße Andrea Maas

Antwort: Guten Tag, Schatten ist immer ein Problem. Die Hainbuche kommt damit Gut zurecht. Carpinus betulus und Fagus sylvatica.Die Traubenkirsche Prunus padus und der Feldahorn Acer campestre. Der Sorbus aucuparia gehört noch zu denen die ganz Vorne sind wenn es um den Standort im Schatten geht. Meyer

    

20.01.2020

Frage Nr. 31196: Philadelphus coronarius

Ich habe vor einigen (2-3) Jahren einen duftenden Bauernjasmin gekauft, des Duftes wegen, dieser hat inzwischen 2 Mal geblüht, aber riecht nur schwach, leicht säuerlich, nicht nach Jasmin. Welche Sorte "Jasmin" ist eine stark nach Jasmin duftende ?
Duftjasmin Erectus?
Oder kann die Duftintensität auch mit den Bodenverhältnissen zusammenhängen ? Auf meinem Grundstück duftet keine der "duftenden Bauernjasmin-Pflanzen", einige sind vollkommen Geruchslos, andere haben eben diesen leicht säuerlichen Geruch, können Sie mir da weiter helfen ?

Antwort: Guten Tag, bei der art Coronarius ist es leider so das zu Vermehrung immer die kräftigsten Pflanzen herangezogen wurden. Dabei ist die Eigenschaft des Duften ins Hintertreffen geraten. Bei der Sorte Belle Elolie ist das nicht der Fall. Meyer

    

20.01.2020

Frage Nr. 31195: Mispel

Guten Tag,
sind die von Ihnen angeboten Pflanzen (Mispel auch 1 jährig)veredelt oder sind es Sämlinge?

Gruß
Josef Eckl

Antwort: Guten Tag, die Mespulus germanica 1 j. sind Sämlinge. Bei den Sorten handelt es sich um Veredlungen. Meyer

    

19.01.2020

Frage Nr. 31194: Herbst-Eberesche

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte gerne eine Autumn Spire pflanzen. Ab welcher der von Ihnen angebotenen Größen ist bereits ein Stamm vorhanden? Eine zweite Frage: in Ihrer Beschreibung ist von säulenartigem Wuchs die Rede. Bedeutet das, dass sich eine (halbwegs) Runde Krone kaum erzielen lässt?
Freundliche Grüße
Regina Aschmann

Antwort: Guten Tag, diese relativ neue Sorte wird als Strauch kultiviert. Sir wächst viel zu langsam und schwach um einen Stamm zu bilden. Bei schlank und aufrecht wird sich keine Kugel als Krone bilden. Meyer

    

19.01.2020

Frage Nr. 31193: Hecke Caucasia

Wir haben November 2018 heckenpflanzen gesetzt kirschlorbeer Caucasia wann und wo an der Pflanze muss geschnitten werden das sie gleichmässig hoch und dicht wird.

Antwort: Guten Tag, sobald kein Frost mehr zu erwarten ist kann die Hecke, auch Kräftig, geschnitten werden. Bei Scheiden darauf achten das die Schnittstellen nicht direkt der Sonne ausgesetzt sind. Mit organischem Dünger für einen gesunden Neuzuwachs sorgen. Meyer

    

19.01.2020

Frage Nr. 31192: Schlehen umsetzen

Guten Tag,

im Garten haben wir eine Schlehe, die mittlerweile etwas zu groß wird. Daher möchten wir sie umsetzen. Ist ein Umpflanzen bei Schlehen problematisch oder kann man das ohne Weiteres tun? Und wenn ja, zu welchem Zeitpunkt im Jahr ist es am sinnvollsten?

Wir wollen ggf. eine Schlehenhecke anlegen und die bereits vorhandene Pflanze dazusetzen.

Vielen Dank im Voraus.

MfG
Kathrin

Antwort: Guten Tag, das kommt ganz darauf an wie lange die Pflanze schon an dem Standort gestanden hat. Ohne Umgepflanzt worden zu sein werden da nur wenige dicke Wurzeln zu finden sein. Dann wäre das viel Arbeit für geringe Chancen. Mitunter ist die Säge die bessere Lösung. Meyer

    

18.01.2020

Frage Nr. 31191: Hainbuchenhecke schneiden

Hallo,
wir haben im November unsere Hainbuchenhecke gepflanzt und vergessen, die Hecke zurückzuschneiden.
Kann ich das auch jetzt noch machen, oder warte ich lieber bis in den Frühling?
Vielen Dank im Voraus

Antwort: Guten Tag, sie können den Schnitt jetzt noch nachholen. Die Hainbuche ist da absolut nicht empfindlich. Meyer

    

18.01.2020

Frage Nr. 31190: walnussbaum apollo

wie ist das wenn der apollo walnuss in einen 1qm mit armierung in wand und boden großen betonkübel kommen würde,entsprechende drainage wird großzügig sein,hätte er bei mir eine chance an dichtbebauten straßen,auf dem gehweg zu gedeihen?im halbschatten? danke für ihre antwort.

Antwort: Guten Tag, die Walnuss ist ein Tiefwurzler. Der Baum muss sich auf natürliche Weise entwickeln können. Sie ist keine Kübelpflanze. Zudem ist nicht gerade schön für die Fußgänger wenn die Früchte und Schalen auf dem Gehweg liegen. Meyer

    

18.01.2020

Frage Nr. 31189: Sicheltanne

Hallo Herr Meyer,
ich habe eine Sicheltanne im Garten stehen.
Sie wächst bekommt aber an verschiedenen Stellen
braune Flecken. Ist das ein Pilz und wenn was für einer und was kann ich dagegen tun?
Schöne Grüße

Bruno Zimmermann

Antwort: Guten Tag, das kann viele Gründe haben. Der Boden ist zu Trocken oder die Nährstoffe stimmen nicht. Zuviel Sonne mag sie auch nicht. Es kann auch eine natürliche Ursache haben. Die Nadeln leben ja nicht ewig und werden ausgetauscht. Ein Wurzelpilz ist auch möglich. Senden sie uns Bilder an den Servis, das kann helfen. Meyer

    

18.01.2020

Frage Nr. 31188: Moltebeere

Handelt es sich bei den hier angebotenen Moltebeeren um klassisch zweihäusige Pflanzen oder ist es eine selbstbestäubende Züchtung?

Antwort: Guten Tag, ja es handelt sich um die reine Sorte. Sie ist zweihäusig und braucht Partner zur Fruchtbildung. Meyer

    

18.01.2020

Frage Nr. 31187: Sumpf-Eiche Green Pillar

Hallo Herr Meyer,
ist die Sumpf-Eiche Green Pillar schnittverträglich? Mich würde es interessieren, ob man es schafft den Baum kleiner als 15-20 m zu halten? Und falls ja, wie wäre dann die Vorgehensweise mit dem Zurückschneiden?
Danke für Ihre Antwort und viele Grüße
Agnes

Antwort: Guten Tag, da brauchen sie sich keine Gedanken drüber machen. 15 bis 20 Meter ist die mögliche Endhöhe. Um in der Höhe anzukommen braucht der Baum 30 bis 50 Jahre. Schnitt mag die Sorte nicht wirklich. Meyer