Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

  • Lavendel (37)

Preis €

bis 10 €
bis 25 €
bis 50 €
bis 100 €
bis 200 €
bis 500 €
-
nur reduzierte Preise

Blütenduft

keiner
sehr wenig
wenig
mittel
stark
sehr stark

Standort

schattig
halbschattig
sonnig


Wuchshöhe cm


Blüte

344 Bewertungen

4.19 / 5

Lavendel


Wer kennt ihn nicht, den lieblichen Duft nach Lavendel? Ob aus dem Frankreichurlaub, dem Park-Spaziergang oder Omas Duftkissen, viele verbinden warme Sommertage und ein heimisches Gefühl mit dem lieblichen Duft dieses Krautes. Und mit einer eigenen Lavendelpflanze kann man sich genau dieses Gefühl in den eigenen Garten, auf den Balkon oder auch ins Haus holen. Lavendelpflanzen sind dabei äußerst pflegeleicht und lassen sich neben ihrem Duft, der übrigens auch eine heilende, beruhigende Wirkung hat, für die vielseitigsten Dinge verwenden. Die wunderschönen Blüten machen sich so auch als Dekoration auf Süßspeisen oder in Soßen gut und verleihen dem ein oder anderen mediterranen Gericht noch den letzten Schliff. Nur selten findet man eine so pflegeleichte, vielfältige Pflanze!


Lavendelblüten sind meistens von einer blauvioletten Farbe gekennzeichnet, es gibt aber auch rosa oder weiß blühende Sorten. Es lohnt sich, ein wenig Zeit zu investieren, um die perfekte Lavendelpflanze für sich zu entdecken. So werden die meisten Sorten, wie der sehr beliebe Lavendel Hindcote Blue oder der Echte Lavendel um die 80cm hoch und geben so eine besonders gute Figur im Beet ab. Andere Sorten, wie der Dwarf Blue bleiben eher kleiner und bringen so vor allem Balkonkästen, Terrakottatöpfe oder Kübel zum erstrahlen.


37 Produkte in Lavendel mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Sortieren nach 24h keyboard_arrow_right

  • Standard
  • 24h
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


37 Produkte in Lavendel mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Die Pflege von Lavendelpflanzen ist sehr leicht, denn der Lavendel braucht vor allem eines: Licht und Wärme! Aus seiner Heimat ist er Trockenheit gewohnt und deshalb ist ein Lavendel insbesondere für Gieß-Faule eine Traumpflanze. Nur während heißer Trockenperioden braucht er ein wenig Wasser. Und auch Düngen muss man ihn nicht, denn der Lavendel mag mineralischen Boden. Lediglich der zweimal im Jahr zu empfehlende Rückschnitt mag etwas Mühe kosten, dafür beglückt einen der Lavendel aber dann mit umso schöneren, prächtigen Blütenähren die einen ins Schwärmen bringen!

Lavendel ist eine der beliebtesten Garten-Pflanzen überhaupt! Aber auch in der Küche, Hausapotheke und im Haushalt findet das Kraut Verwendung. Lesen Sie hier die wichtigsten Infos rund um Pflege, Pflanzung und Schnitt der Lavendel-Pflanze.




Steckbrief

- Wissenschaftlicher Name: Lavandula angustifolia
- Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
- Herkunft: Küstenregionen im Mittelmeerraum
- Heilpflanze 
- Halbstrauch / verholzt nur unten
- sonniger, warmer Standort
-  bevorzugt nährstoffarmen,  durchlässigen Boden
- blüht meist ab warmen Temperaturen (Sommer),
  im Mittelmeerraum schon früher (Frühsommer)
- braucht einen häufigen Schnitt




Pflanzung

Lavendel bevorzugt einen nährstoffarmen, eher trockenen und durchlässigen Boden. Achten Sie bei der Pflanzung auf einen sonnigen Standort. Die Pflanzen gelten als guter Rosenbegleiter, haben jedoch andere Ansprüche an Böden und sollten dementsprechend nicht direkt mit Rosen gesetzt werden. 
Sie können Lavendel das ganze Jahr pflanzen, solange es frostfrei ist.




Pflege

Damit Lavendel über viele Jahre hinweg Blüten trägt und eine schöne Form behält, ist ein regelmässiger Schnitt essentiell. Im Frühjahr, noch vor der ersten Blüte schneiden Sie stark zurück, um neue Verzweigungen und den Wuchs anzuregen. Im Herbst werden verblühte Blütenstiele entfernt.
Da Lavendel ursprünglich aus wärmeren, trockenen Gebieten kommt, sollte im Winter & Herbst darauf geachtet werden, dass die Pflanze nicht zu feucht wird. Gerade im Winter können so Frostschäden vermieden werden.
Generell ist Lavendel allerdings sehr robust und Schädlinge bleiben durch das starke, ätherische Aroma fern.
Die einzige, bekannte Krankheit ist eine Stängelfaulheit, welche durch einen Pilz ausgelöst wird. Wenn dies rechtzeitig erkannt wird, kann einfach ein Fungizid Abhilfe schaffen.



Der Siegeszug des Lavendels

Lavendel ist aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Ob als Gewürz, in Seifen, Cremes und anderen Kosmetikartikeln oder als Kerzenzusatz. Der aromatische Duft und die heilenden Wirkstoffe haben dem Lavendel zu großem Rum verholfen. 
So werden die getrockneten Blüten auch in Duftsäckchen als natürlicher Insektenschutz und Schrankeinlage verwendet. Die ätherischen Öle, die aus den Blüten gewonnen werden können, gelten als Schlaffördernd und können bei Kopfschmerzen und Schwindel eingesetzt werden. Auch die wundheilende Wirkung wurde bereits festgestellt. Insgesamt wurden über 160 Inhaltsstoffe nachgewiesen und somit hat sich dieses tolle Kraut seinen Platz als bedeutende Heilpflanze mehr als verdient.