Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

  • Yakushimanum Hybriden (52)


Blüte

Standort

schattig
halbschattig
sonnig

Blütenfarbe

Blühzeit


Zuwachs cm


Wuchshöhe cm

15 Bewertungen

4.76 / 5

Yakushimanum Hybriden


Die Yakushimanum-Hybriden sind eine Kreuzung aus der ursprünglichen Wildart Rhododendron yakushimanum und unterschiedlichen großblumigen Rhododendron-Sorten. Die Ursprungsart stammt von einer kleinen japanischen Insel, nach der sie benannt ist. Ihre Hybriden bleiben kleiner und kompakter als andere Rhododendron-Arten, weswegen sie auch „Kompakt-Rhododendren“ genannt werden. Zudem sind Yakushimanum-Rhododendren besonders geeignet für sonnige Standorte. Dank ihrer geringen Größe lassen sie sich auch wunderbar auf kleineren Flächen setzen.


Der Schmuck der Yakushimanum-Rhododendren sind ihre satt dunkelgrünen Blätter und die kontrastierende farbenfrohe, reiche Blütenfülle. Diese leuchtet im Aufblühen besonders intensiv, um später zu verblassen, wobei einige Blüten sogar ganz weiß werden. Besonders farbbeständig ist der rosarote Blütenschmuck unserer Astrid -S- . Ein schöner Kontrast dazu sind die reinweißen Blüten von Koichiro Wanda, die sich von Mai bis Juni zeigen. Barbarella zeigt im Mai ein besonderes Farbschauspiel: Ihre Blütenglocken sind orangerot, rosa überhaucht und innen gelb. Dieser Zwerg-Rhododendron ist auch ideal für ein Pflanzgefäß. Auch Lullaby zeigt im Mai glockenförmige Blüten in Orangegelb. Unser Sortiment umfasst weitere Blühwunder unterschiedlichster Farbnuancen.


52 Produkte in Yakushimanum Hybriden mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Sortieren nach 24h keyboard_arrow_right

  • Standard
  • 24h
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


52 Produkte in Yakushimanum Hybriden mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Yakushimanum-Hybriden zeichnen sich durch ihre besondere Robustheit und Anpassungsfähigkeit aus. Anders als viele andere Rhododendren-Sorten gedeihen sie auch an sonnigen Standorten, solange der Boden ausreichend feucht ist. Sogar im Halbschatten wachsen sie, wenn auch in aufgelockerter Wuchsform. Der Boden sollte humos und durchlässig sein. Anders als andere Rhododendren gedeihen diese Hybriden nicht nur auf saurem, sondern auch noch auf neutralem oder sogar leicht kalkhaltigem Boden. Sind diese Bedingungen erfüllt, sind Yakushimanum-Hybriden sehr pflegeleicht. Schnittmaßnahmen sind in der Regel nicht vonnöten. Die halbrunden Kleinsträucher zeichnen sich zudem durch ihre Winterhärte aus.