Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben


In XXL verfügbar

Standort

schattig
halbschattig
sonnig

Immergrün

Wuchshöhe cm

Blühzeit

Preis €

bis 10 €
bis 25 €
bis 50 €
bis 100 €
bis 200 €
bis 500 €
-
nur reduzierte Preise

2240 Bewertungen

4.59 / 5

Buchen



Buchen sind heimische Laubbäume, die einzeln gepflanzt werden können, sicher aber auch sehr gut als Hecke kultivieren lassen. Sie bieten schnell Sichtschutz und behalten auch im Winter einen Teil Ihres Blattwerks. Ob Hainbuche (Carpinus) oder Rotbuche (Fagus) - Buchen sind in jeder Jahreszeit schön und werden von der heimischen Tier- und Vogelwelt als Nistplatz, Nahrungsquelle und lauschiges Versteck geliebt.

Die pflegeleichten und langlebigen Pflanzen sorgen mit ihrem starken Wuchs und ihrer Schnittfestigkeit für eine besonders schöne und blickdichte Hecke. Bei uns finden Sie Klassiker wie die Hain/Weissbuche (Carpinus betulus) oder auch die Rot- (Fagus sylvatica) und Blutbuche (Fagus sylvatica Purpurea) in unterschiedlichen Größen und Sorten!


16 Produkte in Buchen mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Sortieren nach 24h keyboard_arrow_right

  • Standard
  • 24h
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


16 Produkte in Buchen mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Unterschiedliche Buchensorten im Überblick


Sorte Wuchsform Blattfarbe Eigenschaften/ Besonderheiten
Fagus sylvatica pyramidal, sehr gut schnittverträglich sommergrün, gelbe Herbstfärbung trockenes Laub im Winter haltend, Rückschnitt ins Altholz möglich
Fagus sylvatica Purpurea sehr gut formbar schwarzrot trockenes Laub im Winter haltend
Fagus sylvatica Swat Magret pyramidal, lockerer Aufbau intensiv schwarz- rot zuverlässige, sehr dunkle Laubfarbe
Carpinus betulus pyramidal, sehr gut schnittverträglich grün, gelb- braune Herbstfärbung trockenes Laub im Winter haltend, Rückschnitt ins Altholz möglich
Carpinus b. Fastigiata säulig grün, gelbe Herbstfärbung trockenes Laub im Winter haltend



Steckbrief

-Wissenschaftlicher Name: Fagus - Familie: Buchengewächse (Fagaceae)
- Verbreitung: Nordhalbkugel (gemäßigte Zonen), 
  Nordamerika und Asien - sommergrüne Bäume 
- je nach Art können sie bis zu 40m hoch werden 
- bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort 
- gedeihen gut auf sandig-lehmigem oder kiesig-lehmigem, 
  leicht feuchtem und gut durchlässigem Boden 
- die Blütezeit ist meistens von April bis Mai


Was muss ich beim Pflanzen von Buchen beachten? 


Der beste Pflanzzeitpunkt ist der Herbst. Der Boden muss gut durchlässig sein, so dass keine Staunässe entstehen kann. Wir empfehlen, die Erde vor dem Einsetzen der Pflanzen aufzulockern, eventuell mit Kies oder Sand zu mischen und mit Kompost zu bereichern. Beim Pflanzen einer einzelnen Buche bitte darauf achten, dass das Pflanzloch breit genug ist, vor dem Einsetzen wird das Loch eingeschlämmt, d.h. mit Wasser befüllt. Da Buchen Flachwurzler sind darf dürfen sie nicht zu tief eingesetzt werden. Das Gleiche gilt auich für Hecken mit der Ausnahme, dass Sie statt eines Pflanzloches einen Graben ausheben. Je nach Größe können 2 bis 4 Buchen pro Meter eingesetzt werden. Nach dem Einsetzen in das Pflanzloch oder in den Graben wird die Erde wieder aufgefüllt und leicht gedrückt. Anschließend bitte wässern.  

Tipp: Vor allem bei jungen Buchen sollten Sie, aufgrund ihrer flachen Wurzeln, darauf achten, dass der Standort windgeschützt ist. 


Wie pflege ich meine Buchenhecke richtig? 


Gerade die ersten Wochen nach dem Einpflanzen sollten die Bäume regelmäßig gegossen werden. Nach der Anwachsphase brauchen Sie die Buchen nur noch bei länger anhaltender Trockenheit gießen. Von Februar bis Juli können die BUchen gedüngt werden, dazu eignet sich ein Langzeitdünger mit Phosphor, Kalium oder Stickstoff ein organischer Dünger.  


Was ist beim Schnitt von Buchen wichtig? 


Einzelne Buchen benötigen keinen regelmäßigen Schnitt. Es sei denn, Sie möchten die Krone in Form bringen möchten oder der Baum ist von Schädlingen befallen, dann ist ein Rückschnitt nötig, der am besten nach dem Frost im Februar durchgeführt wird. 
Buchenhecken hingegen benötigen einen regelmäßigen Schnitt. Im Februar wird ein Verjüngungsschnitt durchgeführt, der ruhig etwas kräftiger sein darf. Im Juni kann dann der Form- und Pflegeschnitt erfolgen. Hierbei können Sie die Buchen in die gewünschte Form bringen.