Dieser Artikel wird für Sie innerhalb 24h in den Versand gegeben

Früchtezeit



Verfügbar als Stämmchen


In XXL verfügbar

Preis €

bis 10 €
bis 25 €
bis 50 €
bis 100 €
bis 200 €
bis 500 €
-
nur reduzierte Preise

623 Bewertungen

4.77 / 5

Blaubeeren


Inhaltsverzeichnis


Blaubeeren oder Heidelbeeren (Vaccinium corymbosum) sind schmackhaft und aromatisch. Lateinisch heissen die blauen Perlen Vaccinium und die Art heisst corymbosum. Es gibt unzählige Arten, die sich vom Erntezeitpunkt und Geschmack her unterscheiden. Nur bei pflanzmich können Sie alle Sorten aus dem schmackhaften Blaubeer-Universum auswählen. Blaubeeren sind das perfekte Naschobst für die lieben kleinen und ganz besonders geeignet für leckere Muffins. Aus dem eigenen Garten oder vom eigenen Balkon gepflückt schmecken Heidelbeeren besonders gut.


Wer prächtige Beeren an einem wunderschönen Strauch in seinem Garten finden möchte, kommt an der Blaubeere (Vaccinium corymbosum), auch Heidelbeere oder Schwarzbeere genannt, nicht vorbei. Genießen Sie im Sommer die herrlich schmeckenden Früchte, stellen Sie selbst geerntete Heidelbeermarmelade her oder erfreuen Sie sich an den schönen Blüten dieser Pflanze. Während die Blaubeeren meinst im Juni genussreif sind, beschränkt sich die Blütezeit auf den Mai. Zur Familie der Heidelbeeren gehören neben der klassischen Blaubeere übrigens auch Preiselbeeren und Cranberries, deren gesundheitsfördernde Wirkung schon mehrfach bestätigt wurde. Ideal gedeihen Blaubeeren bei einem lockeren, humusreichen Boden mit stets ausreichender Feuchtigkeit. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass der Boden auch ausreichend sauer ist: Blaubeeren brauchen einen PH-Wert zwischen 4 und 5! Um einen solch sauren Boden zu erreichen, bedecken Sie den Boden mit Rindenmulch - idealerweise aus Kiefer- oder Fichtenholz. Alternativ können Sie auch spezielle Rhododendronerde verwenden. Wer sich von den gesteigerten Ansprüchen der Blaubeere nicht abschrecken lässt, kann im Frühling und Sommer im wahrsten Sinne die Früchte seiner Mühe ernten: Aus den Früchten lassen sich neben der köstlichen Heidelbeermarmelade auch leckere Blaubeermuffins oder Heidelbeersaft herstellen. Darüber hinaus verlieren diese köstlichen Beeren auch in getrocknetem Zustand kaum an Geschmack oder Vitamingehalt. Blaubeeren eignen sich natürlich nicht nur als Nutzpflanze. Neben der Beerenernte eignet sich die Blaubeere auch hervorragend als Blickfang für Ihren Vorgarten oder Schrebergarten.


50 Produkte in Blaubeeren mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Sortieren nach 24h keyboard_arrow_right

  • Standard
  • 24h
  • Beliebtheit
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
  • Name (deutsch)
  • Name (botanisch)


50 Produkte in Blaubeeren mit Ihrer Filterauswahl [Filter zurücksetzen]:

Erntezeit der Blaubeer- Sorten im Überblick

Sorte Reifezeit Beschreibung
Ama Juli- August sehr robust, hoher Ertrag
Chandler August Neuheit, sehr große Früchte
Chippewa Juli- August starker Wuchs, mittelgroße Beeren, für Ertragsanbau geeignet
Bluecrop Juli buschiger Habitus, mittelgroße Beeren, frostfest
Bereley Juli hellblaue Früchte, starker Wuchs, hoher Ertrag
Bluejay Juli- August ertragreich, feste Beeren
Bluetta Juli frühreife, ertragreiche Sorte
Brigitta Juli- August große Früchte bei gedrungenem Habitus
Darrow Mitte August große Fruchte, hoher Ertrag
Dixi Juli für kühlere Lagen geeignet
Duke Juli großfrüchtige, frühtragende Sorte
Elisabeth Juli- August bester Partner zu Reka, robuste reichtragende Sorte, hoher Zierwert
Earlyblue Juli früheste Sorte
Goldtraube August Klassiker, robust und hoher Ertrag
Hardyblue August bodentolerant, hoher Ertrag
Heerma Juli- August große, feste Beeren, starkwüchsige Sorte
Legacy Juli- August starker Wuchs, sehr hoher Ertrag
Jersey Juli sehr große Früchte, aufrechter Habitus
Nero Juli- August sehr dunkle Früchte, mittelgroß
Nelson Juli- August hohe Erträge mit mittelgroßen Früchten
Northblue Juli kompakter Habitus, große Beeren
Ozarkblue August große Frucht mit hellem Fruchtfleisch, gesunde Spätsorte
Patriot August Klassiker, sehr große Früchte, resistent gegen Wurzelfäule
Pilot Juli- August bewährte Sorte, regelmäßige Erträge
Pink Lemonade Juli- August pink gefärbte Früchte, Besonderheit
Puru Juli- August Neuheit, besonders robuste Sorte
Reka Juli- September Neuheit, robust, lange Erntezeit, hoher Zierwert
Spartan Juli frühfruchtend, gleich nach Earlyblue
Stanley August große Frucht, sehr aromatisch
Sunshine Blue Juli- August Neuheit, besonders ertragreich, für Kübel geeignet
Top Hat Juli buschiger Wuchs, mittelfrühe Sorte





Hintergrundinformationen zu den Blaubeeren:

Wer einen besonders hohen Zierwert im eigenen Garten mit aromatischen Früchten verbinden möchte, kommt nicht drumherum, sich mit Blaubeeren zu beschäftigen. Die Blaubeeren, welche auch als Heidelbeeren bekannt sind, zählen zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Während es sich bei uns auf pflanzmich.de um Kulturheidelbeeren (Vaccinium corymbosum) handeln, welche besonders gut für den Anbau geeignet sind, findet man in den deutschen Wäldern die klassische Wald-Heidelbeere (Vaccinium myrtillus). Diese ist allerdings nicht besonders gut für das Züchten und Anbauen geeignet. Daher ist die Kulturheidelbeere aus der Nord-amerikanischen Blaubeere entstanden, was sich als echter Glücksgriff herausgestellt hat. Sie zählt mittlerweile zu einer wichtigen Handelsfrucht auf dem Weltmarkt, aufgrund ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten durch die Weiterverarbeitung der Beere. Selbst in der Medizin wurden bei der Blaubeere schon einige heilende Kräfte nachgewiesen. Zuhause fühlt sich die Blaubeere oder auch Heidelbeere auf der Nordhalbkugel. In Deutschland befinden sich die größten Anbaugebiete für Blaubeeren in Brandenburg und Süddeutschland, aber auch in Oldenburg und in der Lüneburger Heide. Unvergessliche und schöne Momente liefern Blaubeeren nach dem Verzehr, da sich die Zähne und die Zunge durch das Fruchtfleisch blau färben. Das macht sie unter anderem auch bei Kindern sehr beliebt. Wir können vor allem die Sibirische Blaubeere, die Blaubeere in Sorten, die Heidelbeere Bluetta und die Blaubeere Blue crop empfehlen.

Aussehen und Eigenschaften der Blaubeeren:

Blaubeeren wachsen für gewöhnlich als immergrüner Strauch. Es gibt jedoch auch ein paar Gattungen, welche flach über dem Boden verlaufen. Die Sträucher sind ziemlich verzweigt und werden bis zu 2 Metern hoch. Mit einer Lebenserwartung von bis zu 30 Jahren zählen sie zu den sehr ausdauernden Sträuchern. Ihr gewohnter Lebensraum sind Wälder, aber auch im Moor oder in einer Heide können sie durchaus gut wachsen. Die beliebten Beerensträucher wachsen in Gruppen und wissen vor allem mit ihren leckeren Früchten zu gefallen. In der Reifezeit von Juli bis September kommen an den Blütenständen die essbaren Früchte zum Vorschein, welche mit dem blauen Fruchtfleisch sich von anderen Beeren abheben. Die Blüten mit ihren Blütenblättern sind weiß und strahlen von Mai bis Juni. Die Laubblätter wiederum sind grün und färben sich im Herbst rot und zeigen da noch einmal einen krönenden Abschluss bevor der Winter eintritt. Die Blätter sind an ihrer spiralförmigen Beschaffenheit zu erkennen. Sie sind eiförmig und besitzen einen Blattstiel. Die einzelnen Beeren sind zwar untereinander ungefähr zur selben Zeit reif, dennoch gibt es immer wieder minimale Unterschiede zwischen jeder einzelnen Beere. Daher ist es ganz normal, dass man erst durch mehrmaliges Pflücken alle Beeren einsammelt. Zu ihrer leckeren und aromatischen Art kommt noch hinzu, dass die Beeren äußerst gesund sind. Sie bieten unter anderem reichhaltige Mineralstoffe und zahlreiche Ballaststoffe. Hinzu kommen viele Vitamine. Als reichlich vertreten, hat sich vor allem Vitamin C herausgestellt. Wichtig ist, um so schöne Früchte zu erhalten, dass man die Zweige gut schneidet, da die Ernte geringer ausfällt, wenn die Zweige älter werden. Wie man da vorgeht, erfahren sie unten. Weitere Charaktereigenschaften der Blaubeeren sind ihre flach verlaufenden Wurzeln und ihre Fähigkeit Selbstbefruchter zu sein. Insgesamt kann man also sagen, dass sich Blaubeeren durch mehrere nützliche Eigenschaften auszeichnet, weshalb man sie auch unbedingt im eigenen Garten besitzen sollte. Neben den aromatischen und gesunden Beeren zählt da vor allem auch die Schönheit der Pflanze dazu, wodurch ein hoher Zierwert entsteht.  

Pflege, Pflanzung und Verwendung von Blaubeeren:

Die Pflege von Blaubeeren ist nicht so schwierig, wie viele denken mögen, sondern recht einfach.  Dafür müssen allerdings auch gute Bedingungen am jeweiligen Standort vorfindbar sein. Dazu zählt vor allem, dass der Standort sowohl sonnig als auch windgeschützt ist. Allerdings darf auch nicht zu viel Hitze auf die Pflanze einwirken. Der Boden sollte nährstoffarm und humos beschaffen sein. Während Blaubeeren auf sauren Böden ausgezeichnet wachsen, kann es sein, dass sie auf kalkhaltigen Böden so gut wie gar nicht wachsen. Um diese Bedingungen zu schaffen, kann man auch gut auf Dünger und Rindenmulch zurückgreifen. Heidelbeeren benötigen viel Wasser, da die Wurzeln nicht austrocknen dürfen. Beim regelmäßigen Gießen sollte jedoch darauf geachtet werden, dass es nicht zur Staunässe kommt, da das alles andere als förderlich ist. Das Entfernen von Unkraut ist ein wichtiger Bestandteil der Pflege von Blaubeeren. Die beste Zeit zum Einpflanzen ist der Herbst, kann jedoch auch im Frühjahr durchgeführt werden. Hierfür eignet sich ein Beet am besten, jedoch können Blaubeeren auch wunderbar in einem Topf wachsen. Im Beet ist es sinnvoll einen Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen von 70cm zu haben. Aufgrund ihrer Empfindlichkeit werden Blaubeeren wie auch viele ihrer Artgenossen per Hand geerntet. Danach kann man sie frisch verzehren oder durch Einfrieren oder Trocknen länger aufbewahren. Übliche Verwendungszwecke sind unter anderem Tee oder Saft, aber auch in Joghurts kommen Blaubeeren häufig vor. Daneben kann man sie auch für Kuchen und Torte oder auch für Marmelade und Kompott einsetzen. In der Medizin geht man davon aus, dass der Verzehr von Heidelbeeren das Krebsrisiko senken kann, sowie das Auftreten von Herz-Kreislaufproblemen. Zusätzlich soll es auch eine beruhigende sowie entwässernde Wirkung besitzen. Damit man jedes Jahr so schöne und köstliche Blaubeeren ernten kann, muss man ein paar Dinge beim Schneiden beachten, da der Schnitt viel ausmacht. Während man die Pflanze in den ersten Jahren noch mit einem Schnitt zufrieden lässt, kann man ab dem 3. bis 4. Jahr anfangen Blaubeersträucher im Herbst nach dem Laubabwurf regelmäßig zu schneiden. Entfernt werden sollten alte Zweige und diejenigen, welche sich gegenseitig am Wachsen behindern. Alte Zweige sind grauer als junge und sehen dementsprechend nicht mehr so frisch aus. Außerdem ist ihre Rinde viel rauer und rissiger. Junge Zweige, an denen Sie im nächsten Jahr reichlich Blaubeeren erwarten, werden am besten kurz vor der Basis gekürzt. Sorgen müssen Sie sich dabei nicht machen, da die Pflanze mit den Zweigen sehr schnell neu austreibt.